Donnerstag, 28. Oktober 2010

Sind Skittles glutenfrei?

"Taste the rainbow" ist der Slogan von Skittles.
Jeder der schonmal für kurz oder lang in den USA war, wird die kleinen bunten Fruchtbonbons eventuell kennen.

Auf celiac.com und glutenfreetraveller hab ich gelesen dass die normalen Skittles glutenfrei sind, somit ist es etwas verwunderlich dass das Original "Skittles Fruits" auf der Skittles Homepage nicht als glutenfrei gekennzeichnet sind, andere Geschmacksrichtungen wie
Sour, Wild Berry oder Crazy Cores, die es momentan leider nur in den USA zu kaufen gibt, werden dafür als glutenfrei bzw. gluten-free gelabelt! Was stimmt nun?

Diese Frage zu beantworten hat sich doch etwas komplizierter herausgestellt als gedacht. Skittles gehört zu Wrigley, auf deren US Homepage ich leider keine Auskünfte zu Gluten finden konnte. Dafür aber auf der deutschen Wrigley Seite- verkehrte Welt. 
Auf die Frage: "Sind Wrigley Produkte glutenfrei?" gibt es folgende Antwort:

"Gemäß Verordnung Nr. 41/2009 zur Zusammensetzung und Kennzeichnung von Lebensmitteln, die für Menschen mit einer Glutenunverträglichkeit geeignet sind, ist ein Glutenwert im Endprodukt von unter 20 mg/kg erforderlich, um ein Produkt „glutenfrei“ nennen zu können. Bei einem Wert von unter 100 mg/kg kann das Produkt als Lebensmittel „mit sehr geringem Glutengehalt“ gelten.
Wir setzen unseren in Deutschland erhältlichen Wrigley-Produkten keine glutenhaltigen Inhaltsstoffe zu. Jedoch können geringfügige Spuren von Gluten, trotz Einhaltung unserer hohen Hygiene- und Sicherheitsvorschriften während des Produktionsprozesses, nicht gänzlich ausgeschlossen werden. Daher können wir unsere Produkte zwar nicht als „glutenfrei“ bezeichnen, sie aber als Produkte „mit sehr geringem Glutengehalt“ klassifizieren.
Stand März 2010"


Sonntag, 24. Oktober 2010

enerBIO Brownie Backmischung

Wie jede andere Backmischung, ist auch dieser glutenfreie Brownie-Mix von enerBio (erhältlich bei ROSSMANN) keine große Hexerei: 

Der Mix ist nicht nur für Gluten-Allergiker geeignet, sondern kann auch laktosefrei zubereitet werden- dafür gibt es auf der Verpackungsrückseite gleich zwei Zubereitungsmöglichkeiten für den Teig:

Mit Milch und Ei: 200g weiche Butter, 2 Eier und 100ml Milch

Ohne Milch und Ei: 150g weiche Margarine, 2TL Johannisbrotkernmehl und 100ml Wasser oder Soja Milch

1. Den Mix, Butter und Ei in einer Schüßel verrühren

2. die Milch zuletzt langsam dazugeben.

3. den Teig in eine, mit Backpapier ausgelegte, Brownieform für ca. 25-30 Minuten auf 175° Grad im Ofen backen.

4. Auskühlen lassen und je nach Wunsch noch mit Puderzucker versüßen.

Das Ergebnis sind zwar lockere, fluffige Brownies, denen es aber leider etwas an Geschmack (-> Schokolade) mangelt. Wenn ich diese Backmischung nochmal kaufe, was jetzt so schnell nicht passieren wird, würde ich die Butter zusammen mit ca. 50g Schokolade in einem Topf schmelzen und nochmal 50g gehackte Schokolade und vlt. ein paar Nüsse dem Teig zum Schluß zufügen. Dann müssten die Brownies wesentlich schokoladiger sein...


FAZIT: für jemand mit wenig Zeit oder Menschen die selbst keine Allergiker sind, aber glutenfreien Besuch erwarten ist diese Backmischung ein absolutes Muss.
Auf der Verpackunsrückseite gibt es auch noch Anleitungen wie man mit dem Mix glutenfreie Schoko-Muffins oder Schokokuchen zubereiten kann.   
Es ist nicht leicht den Ansprüchen bzw. Bedürfnissen eines Allergikers nachzukommen und für eine glutenfreie Fertigbackmischung (zum Preis von €2,29) ist diese, mit etwas mehr Schokolade, gar nicht mal so übel.


Donnerstag, 21. Oktober 2010

Diätkosten bei Zöliakie nicht als außergewöhnliche Belastung abziehbar

Heute hat mich ein sehr interessanter Artikel auf steuertipps via Alert erreicht: es geht darum ob wir Allergiker, die teilweise sehr kostenintensiven Lebensmittel in unserer Steuererklärung als außergewöhnliche Belastung geltend machen können. 
Grund dafür ist das Verfahren 2 BvR 2164/07, womit es ein Zöliakie-Patient bis vor das Bundesverfassungsgericht geschafft hat. Leider wurde das Verfahren nicht zur Entscheidung angenommen und es bleibt beim Alten: der Gesetzgeber schließt den Abzug der Mehrkosten für eine glutenfreie und andere spezielle Diäten weiterhin aus.

In meinen Augen ein sehr heikles Thema.
Prinzipiell ist es eine Unverschämtheit dass es für uns nicht einen klitze-kleinen steuerlichen Vorteil gibt. Wir sind darauf angewiesen und haben uns unsere Nahrungsmittelunverträglichkeit nicht ausgesucht. So eine glutenfreie Diät kann und ist für manche Menschen eine wahre Qual, besonders für die mit geringem Einkommen. 
Die Auswahl in Geschäften ist klein, die Produkte sind teuer und warum sollten wir verzichten müssen? 10 Packungen glutenfreies Brot (40 Scheiben) kosten ca. €25 und decken meinen Bedarf für ungefähr einen Monat. Nur Brot: keine Nudeln, keine Süßigkeiten, kein Mehl oder Backmischung. 
Die Männer kommt es sogar noch teurer, die brauchen wesentlich mehr Kohlenhydrate: mehr Nudeln und noch mehr Brot.Was ist wenn dann noch eine weitere Unverträglichkeit hinzukommt- eine Laktose- oder Ei-Intoleranz?
Je mehr Unverträglichkeiten, desto tiefer muss man in die Tasche greifen.

Wir haben uns diese Diät nicht ausgesucht und werden damit gleich dreifach belastet: physisch, psychisch und finanziell.
Die Entscheidung macht mich zwar auf der einen Seite sehr wütend, aber es hat mich auch auf eine ziemlich gute Idee gebracht... mehr dazu später. 

Falls einer von Euch schon Einspruch gegen den Einkommensteuerbescheid gelegt hat und das Ruhen des Verfahrens beantragt hat, wird der zuständige Finanzbeamter nun darum bitten den Einspruch zurückzunehmen oder er wird eine negative Einspruchsentscheidung verschickt.

Samstag, 16. Oktober 2010

ab Dezember glutenfreie Produkte von Semper in Deutschland

Schwartau führt im Dezember glutenfreie Produkte von Semper, dem skandinavischen Marktführer für Babykost, in Deutschland ein. Semper bietet seit über 20 Jahren durch intensive Forschung und Entwicklung ein vielfältiges Produktsortiment und wurde 2006 von der Hero AG, zu der auch Schwartauer gehört, übernommen.
Zunächst wird es in Deutschland elf verschiedene Produkte in den Segmenten Cerealien, Brot, Mehl und Gebäck geben. Wenn es gut läuft, wovon wir mal ausgehen, wird das Sortiment sicherlich schnell ausgebaut.
Sind das nicht gute Nachrichten? Ich freue mich immer über neue glutenfreie Produkte oder Hersteller und bin umso gespannter auf die skandinavischen Produkte und wo es diese schlußendlich zu kaufen gibt: im Supermarkt, Drogerie oder im Reformhaus?
Ich werde Euch auf dem Laufenden halten.


Mittwoch, 13. Oktober 2010

Neues von Schär - Noccioli


   
Die Noccioli sind ganz neu im Schär Sortiment und werden sich wahrscheinlich nicht großartig von den "Nussy's" von Glutano unterscheiden- auch eine sehr gute glutenfreie Nachahmung des klassischen "Hanuta". 
Bin also sehr gespannt die Noccioli zu probieren, da ich schon von den "Nussys" ziemlich begeistert war! Sobald ich eine Packung entdecke, werde ich Euch hier ausführlich darüber berichten und eventuell einen Satz verlosen. 






weitere Artikel mit Produkten von Schär: 
neues Frischbrot von Schär. 
Brownie mit dem Choco Cake Mix!
Cerealito von Schär
neue Schär & DS Produkte 2011
Vollkornkeks: die Cereal Bisco von Schär sind da. 
Dreierlei Küchlein. Plum Cake von Schär.
Die Schär Choco Butterkeks sind da!
Panettone al Cioccolato von Schär
Ciocko Sticks
glutenfreies Frühstück mit Landbrot von Schär
Twinny - das glutenfreie KitKat
Pausa Ciok - das glutenfreie Yes-Törtchen

Dienstag, 12. Oktober 2010

Verkostungstermine: Glutano & MinusL deutschlandweit im Einsatz!



Seit August sind Glutano und MinusL in ganz Deutschland in insgesamt 50 Verkaufspunkten unterwegs! 
Ziel dieser Aktion ist es gemeinsam die gluten- und weizenfreien Produkte von Glutano als auch die laktosefreien Nahrungsmittel von MinusL zu verkosten und sich vom Geschmack und der Qualität der beiden Marktführer selbst zu überzeugen.
Lohnt sich bestimmt vorbeizuschauen!!! 


Hier die restlichen Termine:

15.10.10 - 16.10.10
Rewe - Straßäckerstraße 3, 84048 Mainburg     
Real - Mergenthalerstraße 13-21, 24223 Schwentinental   
Real - Gustav-Heinemannstr. 2, 50374 Erfstadt    

18.10.10 - 19.10.10
Globus - Oderstraße 6, 67071 Ludwigshaven    

20.10.10 - 21.10.10
Globus - Siemensstraße 18, 84453 Mühldorf  
  
22.10.10 - 23.10.10
Globus - Bingerstraße 0, 55457 Gensingen     
Real - Stixchesstraße 30, 51377 Leverkusen   
Globus - Dr.-Walter-Bruch-Straße 1, 94447 Plattling   

28.10.10 - 29.10.10
Real - Durlacher Allee 111, 76137 Karlsruhe    

Sonntag, 10. Oktober 2010

glutenfreie Lesertipps: Suppen & Bio-Eiscreme



Hier und da erreichen mich glutenfreie Produkttipps meiner lieben Leser... schon im August schrieb mir Jens K. aus Köln dass es von Roggenkamp Organics glutenfreie Bio-Eiscreme gibt. 
Jens hat sich von Roggenkamp höchstpersönlich versichern lassen dass außer den Sorten Schokolade und Karamell alle Sorten 100% glutenfrei sind. 
Die Schokoladenstückchen und das Karamell werden zugeliefert und somit kann leider hier keine 100%-ige Glutenfreiheit garantiert werden. 
Somit sind folgende Bio-Eiscreme Sorten von Roggenkamp Organics glutenfrei: Kaffee, Erdbeer, Vanille, Mango-Sorbet und Ingwer.
Die Verpackungen sehen nicht nur zum Anbeißen aus, sondern kommen sogar mit flotten und sympathischen Sprüchen. Auf dem Erdbeer-Eis steht: "Garantiert die einzigen E's in unseren Erdbeer-Eiscreme: die in E-rdb-E-E-r-E." und auf der Sorbet-Mango Verpackung steht mein Favorit: "Unser Geheimnis: Wir verwenden keine Zutaten, die wir nicht aussprechen können."
Auf der Homepage noch etwas gesurft hab ich auch die frischen Suppen von Roggenkamp entdeckt... aber welche davon glutenfrei sind, konnte ich auf der Homepage leider nicht herausfinden. 


Apropos Suppen, Thomas K. hat uns vor kurzem die glutenfreien Suppen und Eintöpfe von Keunecke empfohlen, die er bei Globus für ca. €1,69 entdeckt hat! 
Daraufhin haben wir uns die Keunecke-Homepage gleich mal genauer angeschaut und festgestellt dass die Suppen aus dem Frischesortiment nicht nur frei von Geschmacksverstärkern, Farb- und Konservierungsstoffen sind, sondern sogar schön übersichtlich als "glutenfrei" gekennzeichnet sind.  

Folgende Suppen & Eintöpfe von Keunecke sind laut Homepage-Angaben glutenfrei
- Tomatensuppe
- Spargelcremesuppe
- Champignon-Cremesuppe
- Waldpilzcremesuppe
- Käsecremesuppe
- Soljanka
- Gulaschsuppe: Ungarische Art
- Kartoffelsuppe
- Broccolicremesuppemit gerösteten Mandeln
- Gemüsesuppe
- Spinatsuppe
- Grüner Bohneneintopf
- Linsen-Gemüseeintopf
- Erbseneintopf

*** Vielen Dank nochmal an Thomas und Jens für die Tipps!!! 



Samstag, 9. Oktober 2010

Zöliakie in den Medien: Juli/August 2010

  • auf TäglichTorten gibt es jetzt eine gluten- und laktosefreie Marzipantorte mit Preiselbeerfüllung -> taeglichtorten
  • Zöliakie Informationen auf der Kaufland Homepage
  • Zöliakie-Camp von Dr. Schär für Diätassistentenschüler -> coeliaccentre
  • Diabetikerin durfte nicht mit auf Klassenfahrt‎ -> derwesten
  • Teff: Die Getreide-Alternative‎ -> HAN-online
  • Zöliakie und Ernährung in der Schweiz- eine Standortbestimmung -> PDF über rosenfluh 


    Montag, 4. Oktober 2010

    frisches glutenfreies Brot von Alnavit bei DM

    Was seh ich da letztens im DM... frisches glutenfreies Brot für ca. €4 zum Aufbacken?
    Die glutenfreien Brote „Unser Sonniges“ und „Unser Kräftiges“ von Alnavit lassen sich schnell im Backofen (15 Minuten auf 200°) oder scheibenweise im Toaster aufbacken. 

     








    Das "Kräftige" glutenfreie Brot mit Amaranthvollkornmehl wurde sofort eingepackt und zuhause ausprobiert. Das Ergebnis ist ein absolut locker-saftiges Brot - ein wahrer Genuss für ein glutenfreies Brot!!! 
    Jedoch sollte man das Brot gut auskühlen lassen bevor man es anschneidet, sonst gibt es eine große Brösel-Sauerei. Falls es Reste gibt, im Kühlschrank lagern und diese nach spätestens 2-3 Tagen aufessen.
    Das "Sonnige" Brot von Alnavit werde ich bestimmt auch demnächst testen.