Mittwoch, 28. Dezember 2011

glutenfreies Weihnachten 2011


Als erstes hoffe ich natürlich, dass ihr alle ein friedliches Weihnachtsfest mit euren Familien hattet. Ich hab die Feiertage ganz gut überstanden. Normalerweise wird Weihnachten bei meiner Oma in der Pfalz gefeiert, siehe letzes Jahr Weihnachten. Dieses Jahr haben wir gedacht, feiern wir lieber ein letztes Mal in unserem demnächst alten 'Zuhause' in München. Die Oma musste dann eben mit einer Kühltruhe, ihren eigenen Kartoffeln und ein paar weiteren Lebensmitteln im Gepäck anreisen. Weihnachten ohne die Rouladen meiner Oma wäre schließlich nicht Weihnachten. 

Für die Plätzchen muss der Allergiker sorgen. Ich bin zwar nicht mit Kühltruhe angereist, dafür mit einem Umzugskarton voll mit Plätzchendosen.
Bei uns gibt es das Festtagsmenü nicht an Heilig Abend, sondern auch an den beiden anderen Feiertagen zum Mittagessen. Am Nachmittag geht es ja dann gleich weiter mit Kaffee, Kuchen & Plätzchen. Am Abend schafft man dann lediglich noch ein paar Brote und fühlt sich trotzdem kugelrund.

Auch das Christkind (fälschlicherweise auch bekannt als der Weihnachtsmann) hat uns auch nicht vergessen. Mir brachte es hübsche Aufbewahrungsdosen von Alessi (die schon ihren Platz in der Küche eingenommen haben), eine Handtasche - wovon man als Frau immer Bedarf hat, Nussschiffchenförmen zum Backen (mehr dazu in ein paar Wochen) und noch ein paar weitere Kleinigkeiten über die ich mich alle sehr gefreut habe. 

Die Geschenke sind ja eigentlich nur eine nette Nebensache. Ich freu mich eigentlich am meisten ein paar schöne Tage mit der Familie verbringen zu können und auf das gute Essen. Meine Oma lachte sich zwar jedes Mal kaputt wenn ich unseren gedeckten Tisch und anschließend mein Essen fotografierte, dafür hat es sich aber gelohnt. Oma kocht eben nicht nur am besten, es sieht auch noch gut aus!


Weihnachtsessen 
Hähnchenschenkel mit Reis und buntem Salat 
 





Festtagsessen 1. Weihnachtsfeiertag 
Oma's Rouladen mit Kartoffeln, Rotkohl und Gurkensalat






Mittwoch, 21. Dezember 2011

Weihnachtsgewinnspiel 2011


Liebe Leserinnen und Leser, 
Weihnachten steht vor der Tür und wie jedes Jahr ist es Zeit für das Weihnachtsgewinnspiel im Blog! Um euch auch eine kleine Freude zu bereiten, werden bis zum 27.12 drei €10 Gutscheine für den QUERFOOD glutenfrei leben Online-Shop, ohne Mindestbestellwert, unter allen Kommentaren hier im Blog verlost! Gewinner wird, per Zufallsprinzip mit Hilfe von Random.org erstellt und hier im Blog als auch auf facebook am 28.12 verkündet. Um teilzunehmen, hinterlasst einfach einen Kommentar unter diesem Post mit einer gültigen eMail Adresse, oder einem facebook/Twitter Account, damit die Gewinner auch benachrichtigt werden können. Wer den Beitrag auf facebook liked oder teilt, wird zweimal gezählt und erhöht somit seine Chancen einen der drei Gutscheine abzustauben.
Viel Glück!!!

Montag, 19. Dezember 2011

Bilder aus der (glutenfreien) Weihnachtsbäckerei II


Im letzten Post über glutenfreie Geschenkideen hab ich bereits verkündet, dass ich mit meinem diesjährigen Weihnachtsshopping noch etwas hintendran bin. Daran hat sich bis jetzt leider nicht viel geändert. Dafür bin ich pünktlich zum 4. Advent (fast) mit dem diesjährigen Plätzchen-Backen-Wahnsinn fertiggeworden. Dominosteine (REZEPT) und das Lebkuchenhaus fehlen noch, aber ob ich die noch vor Freitag schaffe, kann ich momentan nicht einschätzen. Halb so wild, verhungern werde ich an Weihnachten jedenfalls nicht, für 10 verschiedene glutenfreie Plätzchensorten hat es immerhin gereicht! 

glutenfreie Plätzchenauswahl 2011.

Dienstag, 13. Dezember 2011

glutenfreie Wunschliste!


In 10 Tagen ist Weihnachten und ich hab noch kein einziges Geschenk für meine Familie oder Freunde eingekauft. Auch das glutenfreie Weihnachtsgewinnspiel ist noch nicht komplett und verzögert sich um ein paar Tage! Bereits im letzten Jahr hab ich erst am Tag vor Weihnachten die meisten Geschenke im Internet per Expresspost bestellt. Eigentlich wollte ich den Last-Minute-Weihnachtsstress dieses Jahr verhindern und frühzeitig auf die Suche gehen. Ob ich es noch schaffe oder an Weihnachten wild durch die Stadt renne für die letzten Geschenk, erfahrt ihr dann im Post am 24. :-) 
Was man einem Allergiker, Hobbykoch oder Backfreak (ich zähle mich zu allen 3 Kategorien) schenken könnte, stelle ich heute vor. Übrigens: in meinem aktuellen Gastbeitrag im QUERFOOD glutenfrei leben Blog findet Ihr weitere (glutenfreie) Geschenkideen!

unter €20:
Nicht nur für Weihnachten eine nette Geschenkidee: als absoluter M&M's Liebhaber würde ich mich über personalisierte M&M's immer freuen! Wahrscheinlich würde ich sie gar nicht essen, weil sie mir immer zu schade wären. Erhältlich über My m&ms: Weihnachten.

Eine Backunterlage oder Backformen aus Silikon sind in jeder Küche ein praktischer Helfer. In einer glutenfreien Küche hingegen sind die Backhelfer aus Silikon umso wichtiger. Das glutenfreie Mehl klebt gerne, somit müssen die Backformen aus Blech doppelt und dreifach eingefettet und bemehlt werden. Ich empfehle die Silikonformen von LURCH.

Falls jemand noch keine ToastaBags (auch ein absolutes Muss für Allergiker die sich mit einem Nicht-Allergiker einen Toaster teilen oder häufig unterwegs sind) besitzt, wäre dies ein sehr günstiges Weihnachts- oder Nikolausgeschenk -> bei QUERFOOD glutenfrei leben oder im Glutyfreeshop für ca. €5 erhältlich.

Auch eine gute Idee sind gute glutenfreie Rezeptbücher. Mein momentaner Favorit: das neue Bachbuch Glutenfrei backen: über 80 Rezepte für überragenden Genuss. Was mir in meiner glutenfreien Backbuchsammlung noch fehlt, sind die Bestseller der Babycakes Bäckerei aus New York, die ich im März diesen Jahres glücklicherweise besuchen durfte! Aus dem ersten Buch Babycakes: Recipes from New York's Most Talked about Bakery und dem zweiten BabyCakes Covers the Classics: Gluten-Free Vegan Recipes from Donuts to Snickerdoodles kann man über das glutenfreie Backen bestimmt noch einiges lernen. Einen Ratgeber könnte man auch verschenken, natürlich eher geeignet für alle die erst ganz frisch diagnostiziert sind!

bis €50:
Für €42 im Jahr könnt Ihr jemandem eine Mitgliedschaft bei der DZG (Deutsche Zöliakie Gesellschaft) schenken! Man bekommt aktuelle Aufstellungen glutenfreier Lebensmittel, Arzneimittel und die Ausgabe der Mitgliederzeitung “DZG Aktuell”.
Für alle die einen reiselustigen Allergiker kennen, wären die DELICARDO FoodCards eine super Geschenkidee. Nicht nur auf Reisen, sondern natürlich auch für 'ganz normale' Restaurantbesuche sind die FoodCards für Allergiker aller Art, eine Erleichterung.

Wen man jemanden noch nicht gut kennt oder einfach keine Ahnung hat was man schenken soll, ist vielleicht ein Gutschein von Gourmondo keine schlechte Idee. Der Empfänger ist gezwungen sich was Gutes zu tun und ein paar feine (glutenfreie) Leckereien seiner Wahl, nach Hause zu bestellen!

Sonntag, 11. Dezember 2011

Bilder aus der (glutenfreien) Weihnachtsbäckerei I


In 12 Tagen ist schon Weihnachten und ich hab 'erst' ein Drittel meiner (glutenfreien) Weihnachtsplätzchen gebacken! Kokosmakronen, Lebkuchen, Mandel-Nuss-Makronen, Vanillekipferl sowie zum ersten Mal glutenfreies Spritzgebäck, sind fertig! Es fehlen jetzt noch die Spitzbuben, Mürbeteigplätzchen, Dominosteine, Schokobrot und Zimtsterne. Alle  Rezepte findet ihr HIER. Außerdem wollte ich dieses Jahr nochmal versuchen ein schönes buntes glutenfreies Lebkuchenhaus zu backen. Wie ihr seht, die Zeit wird knapp. Seid ihr schon fertig mit Backen? 

Mittwoch, 7. Dezember 2011

REZEPT: glutenfreier French Toast


Im vorletzten Post über die glutenfreien Produkte aus den USA, hab ich ein Rezept für das leckere Cinnamon Raisin Bread von Udi's angekündigt. Das Beste an dem Brot ist wirklich, dass es getoastet und ungetoastet schmeckt: sehr ungewöhnlich für glutenfreies Brot. Das Rosinenzimtbrot hab ich am liebsten getoastet mit ein bisschen Butter oder Nutella gegessen...

Jetzt zum Rezept: eigentlich taugt mir der amerikanische Frühstücksklassiker French Toast gar nicht so, aber mit dem süßlichen Brot und den Rosinen hab ich es mir irgendwie ganz nett vorgestellt. In der Tat, mit etwas Puderzucker bestreut war es ein feines Breakfast! In den USA nennt man das Gericht "French Toast", in Deutschland ist es bekannt als Armer Ritter, in Frankreich auch als „Pain Perdu“ bekannt.


ZUTATEN: 
4-5 Scheiben glutenfreies Brot
50ml Milch
1/2 TL Zimt
3 Eier
1/2 Vanilleschote oder etwas Vanillearoma/Vanillezucker
Butter
Prise Salz
Ahornsirup oder Puderzucker

ZUBEREITUNG:
Zunächst die Eier mit Zimt, Vanille und Milch in der Schüssel verquirlen. Das Gemisch lässt man dann etwas ziehen, idealerweise über Nacht, damit die Eier den Zimt und Vanillegeschmack richtig gut aufnehmen. Jetzt die Brotscheiben in die Eiermasse legen und warten, bis sich diese vollgesogen haben. Etwas Öl in einer Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen und die Toasts hineinlegen. Zwischendurch immer mal wieder wenden, bis sie auf beiden Seiten goldbraun sind.
Der amerikanische French Toast wird mit Ahornsirup serviert. In Deutschland greift man auch öfters auf Vanillesauce oder Puderzucker (mein persönlicher Favorit) zurück.


Dienstag, 6. Dezember 2011

happy nikolaus!

Hoffentlich seid ihr ihr alle brav gewesen und der Nikolaus hat euch etwas nettes in den Stiefel oder Adventskalender gepackt. 

PS: der Online-Shop Allergikerhimmel schließt seine Türen. Es gibt 10% auf das gesamte Sortiment und ab €50 wird versandkostenfrei geliefert. Katalog gibt es hier, die Aufstellung deren Weihnachtssortiment findet Ihr hier. Der Verkauf wird über Telefon oder Mail abgewickelt. Bestellschein gibt es hier!

Montag, 5. Dezember 2011

glutenfreie Produkte aus den USA Teil 1

gluten free Shopping at Whole Foods

Das glutenfreie ReiseSpecial nähert sich langsam dem Ende. Bisher gab es Berichte aus Spanien, Frankreich, Schweiz, Belgien, Argentinien, Brasilien und jetzt USA. Was danach kommt wird noch nicht verraten, es wird nur so viel verraten: es geht nochmal richtig weit in die Ferne!!!

Weil dieser Post eigentlich gute 6 Monate überfällig ist, schließlich war ich bereits im März, währen den Semesterferien für ein paar Tage in Boston und New York. Dafür hab ich mich umso mehr ins Zeug gelegt kein Detail auszulassen. Das Ergebnis sind jetzt zwei pralle Blogposts! Über die glutenfreien Restaurants in Boston und New York hab ich Euch bereits berichtet. Was ich bis jetzt jedoch nicht geschafft habe, ist euch all die glutenfreien Produkte, ein absolutes Highlight der Reise, vorzustellen! Nicht nur die Restaurants waren auf glutenfreies Essen relativ gut eingestellt, auch einige Supermärkte waren paradiesisch.

Besonders Whole Foods hatte eine unglaubliche Auswahl glutenfreier Produkte. Hier hab ich am Tag der Heimreise richtig zugeschlagen. Alle Produkte, sogar das frische Brot, haben es heile zurück nach Deutschland geschafft. Es gibt mehrere Whole Foods Locations in New York, ich war in der Filiale am Union Square (4 Union Square South), denn hier hatte man mir gesagt gibt es DIE beste glutenfreie Auswahl aller Whole Foods Locations!
gluten free shopping at Whole Foods New York







Ein weiteres glutenfreies Shoppingparadies ist der kleine Store G-Free NYC. Auf kleinem Raum gibt es hier angeblich die beste Auswahl glutenfreier Produkte in ganz New York. Leider hab ich es nicht mehr geschafft hier vorbeizuschauen, hoffentlich beim nächsten Mal. W 85th St (zwischen W Central Park & Columbus Ave) 

Jetzt zu den Produkten... 

frische Brot- und Backwaren von Udi's
Für das Whole Grain und Cinnamon Bread von Udi's würde ich unter Umständen zurück nach Amerika schwimmen. Alle Udi's Produkte die ich mir bei einem teuren Whole-Foods Einkauf gegönnt hab, waren einfach nur himmlisch. Am allerletzten Tag in New York hab ich von Udi's ein frisches Cinnamon (Zimt) und Whole Bread (Vollkornbrot) eingekauft, Double Schokomuffins, ein Müsli (Granola) und eine Packung glutenfreier Bagels. Alle Produkte haben den 10 Stunden Flug gut überstanden und das Brot hielt sich gut eine Woche im Kühlschrank. Das nächste Mal kauf ich etwas mehr und frier es dann zuhause sofort ein. Wie ich das Zimtbrot vermisse....
das Whole Grain Bread (Vollkornbrot) von Udi's hab ich hier als Sandwich verarbeitet und dazu ein paar dicke Pommes (von Aviko) gemacht!
glutenfreie Bagels. ein Traum!
mit dem Udi's Zimtbrot hab ich u.a. French Toast gemacht -> Rezept gibt es hier!

Freitag, 2. Dezember 2011

Zöliakie in den Medien: November 2011

  • Zöliakie und Religion -> Glutano Blog
  • Natürliches (glutenfreies) Süßungsmittel aus Skandinavien erobert Europa -> abendblatt
  • Osteoporose – verkannte Gefahr bei Zöliakie? -> medcom24
  • Wir suchen bei Nahrung nicht mehr Genuss, sondern Sicherheit" -> Deutschlandradio
  • Der Feind in meiner Nahrung -> Süddeutsche Zeitung
  • Wenn Getreide krank macht -> ZAK
  • Zedira lizensiert ZED-101 zur medikamentösen Behandlung der Zöliakie in Europa -> high-tech-gruenderfonds
  • "Ich würde gerne mal einen Döner essen". Der 15-jährige Paul, leider unter Zöliakie, einer Glutenunverträglichkeit. Was das für sein Leben bedeutet, hat er Gordian Kerner im Interview erzählt. -> Badische Zeitung
  • Jetzt wird das Auswärtsessen viel einfacher. Vier Kantischülerinnen haben einen Restaurantführer für Zöliakiebetroffene geschrieben. Damit wollen sie all jenen Menschen, die eine Gluten-Unverträglichkeit das Auswärtsessen etwas einfacher machen. -> aargauerzeitung
  • Die Plätzchen-Retterin: Backbuch für Gluten-Allergiker -> merkur-online
  • Laktosefreie- und glutenfreie Lebensmittel jetzt im Rewe Center Pößneck -> dtoday