WERBUNG

Samstag, 29. September 2012

REZEPT: Burger mit Guacamole und Bacon


Der Sommer ist fast vorbei. Ich sehe es mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Die Hitze werde ich nicht vermissen, aber die angenehm-warmen Sommertage, Flip-Flops, Sonne satt und die Leichtigkeit der Sommerküche. Mit der Entdeckung wie toll Guacamole auf einem Clubsandwich schmeckt, habe ich mir gedacht vielleicht lässt sich dies auch auf Burger übertragen! So ist mein Sommerburger 2012 entstanden, den ich bestimmt auch Mal im Winter zubereiten werde. Die Brötchen sind die Ciabatta von Schär, im Ofen auf 180° für ca. 10 Minuten aufgebacken. Wie ich mein Fleisch für die Burger zubereite, könnt Ihr in einem älteren Post über Mini-Burger nachlesen. 

Mittwoch, 26. September 2012

neue glutenfreie Produkte von bofrost*free



Obwohl die neuen glutenfreien bofrost*free Produkte schon vor MONATEN bei mir zuhause eingetroffen sind, habe ich erst jetzt die Zeit gefunden ausgiebig darüber zu berichten. Fangen wir gleich mit meinen Favoriten an: die glutenfreien Eierspätzle waren so sensationell, dass ich Euch diese kurz nach deren Ankunft hier im Blog vorgestellt habe. Was auch überzeugt hat, sind die glutenfreien Fischstäbchen.

Ein so gutes glutenfreies Fischstäbchen ist mir in meiner glutenfreien Zeit noch nicht über den Weg gelaufen. Als ich die Forelle-Vierkant von bofrost*free probiert habe, hab ich mich wirklich gefreut. Endlich wieder Fischstäbchen die mit dem glutenhaltigen Original mithalten können. Bei der Zubereitung bin ich der Anleitung genau gefolgt, von jeder Seite 4-5 Minuten braten, immer mal wieder umdrehen. Das Ergebnis war wirklich super. Die Panade ist nicht abgefallen, sie war kross und auch der Fisch war geschmacklich ok. Die Fischstäbchen sind mit den Spätzle meine absoluten TOP Favoriten aus dem neuen bofrost*free Sortiment.

Montag, 24. September 2012

REZEPT: Schokoladenerdbeeren

Was macht man wenn etwas zu viel Kuvertüre beim Backen übrigbleibt? Im Sommer gibt es dafür eine ganz einfache Lösung die zudem auf jeder Party ein absoluter Hit ist. Wenn möglich, geht man schnell zum Obsthändler oder in den Supermarkt und kauft frische Erdbeeren. Zuhause angekommen, etwas Alufolie auslegen und die Erdbeeren mit der Schokolade überziehen. Trocknen lassen und im Kühlschrank aufbewahren. Gekühlt servieren & genießen! Im Winter kann man bspw. Bananen mit der Schokolade überziehen oder mit glutenfreien Cornflakes Choco Crossies zaubern!

Sonntag, 23. September 2012

neue Produkte von Provamel

Letztes Jahr hatte ich euch bereits ein paar der Provamel Produkte im Blog vorgestellt. Seit September gibt es von Provamel zwei neue Produkte: einen Bio Haselnussdrink und einen Bio Reis-Kokosdrink! Der Haselnussdrink besteht aus italienischen Bio-Haselnüssen und wird mit ein bisschen Agavendicksaft gesüßt. Probiert habe ich das Haselnussgetränk im Kaffee anstatt normaler Milch verwendet und war begeistert. Es hat mich ein bisschen an den Haselnusskaffe aus den USA erinnert.


Der ungesüßte Kokosdrink wird aus italienischem Bio-Vollkornreis und aus dem Mark der Kokosnuss gewonnen. Probiert habe ich den Drink (gekühlt) jeweils pur und einmal im Müsli probiert. Erstaunlich lecker, besoders an heißen Tagen kommt mir die Kokosreismilch leichter vor als 'normale' Milch. Außerdem dachte ich immer Kokosmilch wäre sehr süß, war aber hier gar nicht der Fall. Auch im Müsli war es irgendwie genial. Den Kokosdrink wollte ich demnächst auch Mal beim Kochen ausprobieren.

Freitag, 21. September 2012

REZEPT: glutenfreies Clubsandwich II

Ich liebe ein gutes Clubsandwich.
Im Januar 2010 habe ich Euch mein erstes gelungenes (glutenfreies) Clubdsandwich mit dem Landbrot von Schär vorgestellt. Die heutige Version (Clubsandwich 2.0) ist mit dem ersten kaum zu vergleichen. Das Landbrot war zwar für den Anfang nicht schlecht, aber mit dem Rustico von Schär schmeckt das Clubsandwich noch "authentischer", da die Konsistenz mehr an normales Toastbrot wie beim Original erinnert. An der Zutatenliste hingegen hat sich eigentlich nicht viel geändert, außer dass ich heute noch einen Streifen Bacon und im Sommer sogar etwas Guacamole dazugebe. 





Freitag, 14. September 2012

glutenfreier Löffelbiskuit von NutriFree



Als ich zum ersten Mal Tiramisu mit einem glutenfreien Löffelbiskuit zubereitet habe, war ich schon ziemlich froh dass es überhaupt glutenfreien Löffelbiskuit gibt. Das Tiramisu war lecker, aber der nicht der absolute Wahnsinn. Der absolute Wahnsinn ist der glutenfreie Löffelbiskuit von NutriFree, einem italienischen Hersteller. Mein Tiramisu (Rezept für glutenfreies Tiramisu) hat mir noch nie so gut geschmeckt wie hier. Nach einer kurzen Tränkung im Kaffee mit Amaretto waren die Löffelbiskuit luftig leicht, nicht zu süß Dank eines leichten Zitronengeschmacks. Mehr muss eigentlich nicht gesagt werden, den Rest erzählen die Bilder. Erhältlich sind die NutriFree Löffelbiskuit bei uns in Deutschland über den Glutyfreeshop.

Mittwoch, 12. September 2012

Chocolate Chip Cookies von Dove's Farm


Die glutenfreien (außerdem: ei-, milcheiweiß-, soja- und hefefreien) Chocolate Chip Cookies von Dove's Farm habe ich vor zwei Tagen während dem Umzug aus meiner Studentenwohnung entdeckt. In meiner Vorratskiste haben sich die Kekse ein ganzes Jahr versteckt und sind somit in Vergessenheit geraten. Da die Kekse nach so langer Zeit optisch noch einen guten Eindruck auf mich machten, trotz Ablaufdatum im Februar, wurde die Packung an Ort und Stelle mit einer Tasse Kaffee vernichtet. Die Optik hat sich im Geschmack bestätigt, einfach nur lecker. Die vielen Schokostückchen sind definitiv ein großer Pluspunkt. Auch der Preis von ca. €2,50 ist für 150g glutenfreie Kekse akzeptabel. Neben den Chocolate Chip Cookies gibt es auch noch Lemon Zest, Haselnuss, Ginger und Kakao Cookies. 
Die Dove's Farm Produkte kommen aus Großbritannien (siehe dazu mehr im Post über meinen glutenfreien Urlaub in London) und sind bei uns in Deutschland z.B. im QUERFOOD glutenfrei leben Shop erhältlich. 

Donnerstag, 6. September 2012

Goji Beeren

Vor kurzem erhielt ich eine eMail von nu3 (einem Online-Shop für Nährstoffe und Naturprodukte aus den Bereichen Gesundheit, Schönheit, Natur und Sport) ob ich Goji Beeren testen möchte. Von den "Superbeeren" habe ich zwar schonmal gehört, aber noch nie probiert. Warum also nicht. Da ich nicht viel Ahnung von den Goji Beeren habe, musste ich mich erstmal schlau machen. Die angebliche medizinische Wirkung der Beeren hat mich fasziniert, besonders deren positiver Einfluss auf das Immunsystem. Zöliakie ist schließlich eine Auto-Immunkrankheit und somit vielleicht eine attraktive Nahrungsergänzung.
"In der Gojibeere aus Ningxia sind bis zu 4.000 Prozent mehr Antioxidanten als in Orangen, mehr Vitamine, insbesondere Vitamin B, über 21 essentielle Mineralien und Spurenelemente, wie Zink, Calcium, Selen, Eisen und auch bisher unbekannte Vitalstoffe nachgewiesen. Zur Bestätigung der Ergebnisse wurde seinerzeit ein unabhängiges Labor in den Vereinigten Staaten mit der Gegenprüfung beauftragt. Die Ergebnisse wurden bestätigt und landeten auf den Ranglisten der heilsamen Nahrung ganz oben." ... "In einer Serie von wissenschaftlichen Untersuchungen wurde nachgewiesen, dass bereits bei 14-tägiger Einnahme von Gojibeeren den Testpersonen nachweislich mehr Energie, gesteigerte Leistung und Konzentration, besserer Schlaf, höheres Wohlbefinden und eine allgemeine Vitalisierung bestätigt wurden. Die große Menge an Antioxidanten wirkt sowohl dem Alterungsprozess entgegen, verleiht andererseits den Zellen auch einen gesonderten Schutz bei ansonsten schlechter Ernährung und wirkt hiermit auch Krebs entgegen. Ebenfalls bei Anwendungen von Chemotherapien und Bestrahlungen sind nachweislich die herkömmlichen Nebenwirkungen reduziert oder nicht aufgetreten. Der nachgewiesene Zeaxanthingehalt wird bereits seit Jahrtausenden zur Linderung von Sehschwäche in China geschätzt." (via http://suite101.de/article/mit-gojibeeren-das-immunsystem-und-die-abwehrkraefte-steigern-a96732)