Samstag, 30. November 2013

REZEPT: glutenfreie Florentiner

Florentiner sind ein super einfaches Plätzchenrezept das ursprünglich in Florenz entstanden ist, daher auch der Name. Da ich meine Florentiner in kleine Stücke geschnitten habe, sind es eigentlich Florentiner Plätzchen, da der traditionelle Florentiner angeblich mindestens so groß sein muss wie eine Handfläche. Außerdem habe ich auf die kandierten Früchte bzw. Orangeat und Zitronat verzichtet und gehackte Haselnüsse hinzufegügt (eigentlich kommen nur Mandeln  was eigentlich auch untypisch ist. Mir egal, hauptsache es schmeckt!  

Donnerstag, 21. November 2013

REZEPT: glutenfreie Engelsaugen

Engelsaugen oder Husarenkrapfen habe ich letztes Wochenende zum ersten Mal ausprobiert weil ich dieses Jahr nicht ganz so viel Zeit fürs Plätzchen backen  habe wie ich es mir vielleicht wünschen würde. Die Engelsaugen ersetzen bspw. die etwas zeit-aufwändigen Spitzbuben. Ich liebe sie zwar endlos, aber für ca. 20 Spitzbuben, muss man locker 2 Stunden Zeit investieren, die ich momentan leider nicht habe. So bin ich auf die Idee gekommen Engelsaugen auszuprobieren - es ist der gleiche Teig, gleiche Marmelade, nur eine andere Form. Wem es nicht auf die Optik ankommt, kann sich die viele Arbeit der Spitzbuben sparen. Man bereitet ganz einfach einen Mürbeteig vor, formt daraus kleine Kugeln die flachdrückt werden und mit einem Kochlöffel ein schönes Loch in die Mitte formen wo die Marmelade reinkommt bevor es in den Ofen geht. Super easy und schmeckt genauso lecker!!! 

Freitag, 15. November 2013

glutenfreier Adventskalender (inkl. Verlosung!)

Es dauert gar nicht mehr so lange und schon wird das erste Türchen vom Adventskalender geöffnet. Als Zöli hat man bei den weihnachtlichen Kalendern leider nicht so viel Auswahl wie Nicht-Zöli's. In den letzten Jahren habe ich mir einmal selber einen gebastelt, eine Anleitung dazu findet Ihr auf YouTube. Diese Variante ist natürlich ziemlich zeitaufwändig und ein Adventskalender zum Befüllen ist etwas leichter zu erstellen. Diese gibt es relativ günstig in verschiedenen Farben und Formen z.B. auf amazon. Hier investiert man einmal und kann den Kalender jedes Jahr aufs neue benutzen. Wer aber mehr auf  sofort einsatzfähige Adventskalender steht, wird z.B. auf QUERFOOD oder FoodOase fündig. Mit etwas Glück könnt ihr hier im Blog einen von zwei glutenfreien Rosengarten Adventskalendern die kommende Adventszeit gewinnen!!! 

Mittwoch, 13. November 2013

bofrost*free erweitert glutenfreies Sortiment ab 2014

http://www.bofrost.de/Produkte/bofrost-free/cb201/?ecid=6602-Affiliate_Free_GS-NKGS&campaign=6602/Affiliate-Free-GS&ref=523061&affmt=2&affmn=25In den letzten Tagen haben sich die Gerüchte vermehrt, dass das glutenfreie Spezialsortiment von bofrost*free eingestellt wird. Dies stimmt nicht ganz. In Österreich werden aufgrund einer zu geringen Kundennachfrage die bofrost*free Produkte ab Januar 2014 nicht mehr angeboten. In Deutschland hingegen plant bofrost*free momentan sogar eine Sortimentserweiterung. Aktuell befinden sich fünf neue (gluten- & laktosefreie) Produkte in der Entwicklungsphase und sollen im Mai 2014 in den Verkauf aufgenommen werden. Alles andere hätte mich auch gewundert. Ich bin sicher nicht die Einzige die die Maultaschen, Fischstäbchen oder Eierspätzle unendlich vermissen würde! 

Montag, 11. November 2013

REZEPT: glutenfreier Kirschlikuchen



Ein Kirschlikuchen ist schnell gemacht und schmeckt einfach immer. Dank der Kirschen bekommt ein einfacher Rührküchen eine fruchtige Note verpasst. Bei meinem ersten Versuch sind mir die Kirschen und die Schokoladenplättchen zwar leider etwas abgesoffen, aber geschmacklich hat es dem Kuchen nicht geschadet. Vielleicht muss der Teig etwas dicker sein, d.h. weniger Milch? Oder den Kuchen eventuell 5-10 Minuten vorbacken und erst dann mit den Kirschen belegen? Ich werde berichten ob der zweite Versuch besser geklappt hat. Habt Ihr eine Idee?

Freitag, 8. November 2013

die besten glutenfreien Wraps (leider nicht aus Deutschland)


 Auf der FreeFromFood Expo in Nürnberg gab es u.a. einen Stand von Newburn Bakehouse (früher Warburtons) - einem englischen Hersteller, erhältlich z.B. bei der Supermarktkette Tesco. Hier hat mir eine super nette Mitarbeiterin der Firma von derem umfangreichen Sortiment erzählt und mir ein paar Produktproben mitgegeben. Ich hätte nicht gedacht, dass sich eines der besten Produkte der gesamten Messe in den Proben verbirgt. Die Dame zeigte mir deren glutenfreie Wraps, wovon ich im ersten Moment nicht sehr beeindruckt war, da ich bisher noch nicht einen wirklich, wirklich guten Wrap ohne Gluten probiert habe. Hier stimmt die Angabe, dass man den Wrap tatsächlich wrappen bzw. Rollen kann, nicht so ganz - meist brechen sie doch.

Die Newburn Bakehouse Wraps kann man bereits in der Verpackung rollen und es passiert gar nichts. Damit überzeuchte mich auch die Dame am Messestand als sie den Wrap zusammenrollte, dies immer wiederholte und die Wraps dabei nicht schlapp gemacht haben. Es ist wirklich sooooo schade, dass es diese Marke und besonders diese Wraps nicht bei uns in Deutschland gibt. Vielleicht passiert es ja irgendwann. Bis dahin kann ich jedem nur raten, wenn ihr jemanden in England kennt oder dort hinfährt, unbedingt bitten von diesen Wraps welche mitzubringen, jede Packung kotest ca. €3,50. Die glutenfreien Wraps sind so lecker, schmecken zu 100% wie ein glutenhaltiger Weizenwrap. Um die Wraps gescheit zu testen, gab es einmal Chicken Caesar Wraps und einmal Taco's. Jede Packung enthält drei Stück, den dritten habe ich eingefroren um zu schauen ob es die TK übersteht. Falls ja, buch ich sofort ein Ticket nach London! 

Mittwoch, 6. November 2013

glutenfreie Backwaren von Böcker


Während meinem Urlaub im Ferienhaus hatte ich endlich Zeit die glutenfreien Backwaren von Böcker zu testen. "Leider" musste ich dies ziemlich rasch machen, da sich die Produkte ganz bald ihrem MHD näherten. Ein paar der Brote hatte ich bereits auf dem Welt-Zöliakie-Tag in Hannover getestet, also wusste ich z.B. dass das Leinsamenbrot besonders lecker ist. Damit habe ich dann auch meine Experimentrunde gestartet. Das Besondere an den Broten ist, dass sie sich ähnlich wie die Huttwiler Produkte in ihrer Verpackung aufbacken lassen. ACHTUNG! Nicht alle Produkte werden so aufgebacken, was ich zum Glück noch rechtzeitig bemerekt habe. Kreuzbrötchen, Laugen- und Saatenbrötchen sowie das Saatenbrot habe ich ebenfalls probiert.

Montag, 4. November 2013

REZEPT: Pumpkin Pie (Kürbiskuchen)

Pumpkin Pie ist ein Kürbiskuchen den ich eigentlich nur aus Amerika kenne. Hier wird der Kuchen besonders gern im Herbst und an Feiertagen wie Thanksgiving oder Weihnachten gegessen. Mir persönlich hat er das eine Mal als ich ihn gegessen habe, nicht so gut geschmeckt. Vielleicht lag es ja an diesem einen Kuchen und schmeckt selbstgemacht sensationell? Genau das habe ich am letzten Wochenende ausprobiert und muss sagen, es lag definitiv an diesem einen Kürbiskuchen. Das Kürbispüree mit herben Gewürzen in süßem Mürbeteig haben perfekt harmoniert und den grauen Herbsttag etwas versüßt.  

Freitag, 1. November 2013

glutenfreie Muffins von "REWE frei von"


Glutenfreie Fertigbackmischungen lassen mich meist recht kalt, da sie sich selten was taugen. Als ich aber vor ein paar Wochen die glutenfreie Backmischung für Schoko-Muffins bei REWE sah, habe ich eine Ausnahme gemacht. Da man nur Wasser, Speiseöl und 2 Eier hinzufügt, sind die Muffins ziemlich schnell zubereitet. Mit etwas extra Schokoladenchips, war das Ergebnis viel besser als erwartet. Die Backmischung lässt sich übrigens auch für Schokokuchen verwenden. Ich werde die Backmischung von REWE frei von höchstwahrscheinlich nochmal kaufen, da sie richtig lecker war und super praktisch ist wenn es mal richtig schnell gehen muss!