Montag, 19. Dezember 2016

REZEPT: glutenfreie Dominosteine


Ich muss gleich gestehen, dass ich persönlich nicht der größte Fan von gekauften Dominosteinen bin. Egal ob glutenfrei oder nicht, Dominosteine sind einfach nicht mein Ding. Ich vermute das liegt am Gewürz und an der Füllung was mir im Vergleich zu gekauften einfach nicht mundet. Vor genau sieben Jahren habe ich das erste Mal glutenfreie Dominosteine selber gebacken und seitdem wünscht sich mein Bruder diese jedes Jahr. Gleichzeitig sind meine selbstgemachten Dominosteine eine der wenigen die sogar mir schmecken. ;-) 

Rezept für glutenfreie Dominosteine

ZUTATEN 
Für den Teig:
4 Eier
200g Zucker
100g Haselnüsse
50g gemahlene Mandeln
150g glutenfreies Mehl 
2 TL Backpulver
3 EL Kakao
jeweils 1 Msp. Nelke, Piment und Zimt
Salz
Für die Füllung:
400g Quittengelee
400g Marzipan
200g Puderzucker
Für die Glasur:
300g Kuvertüre

ZUBEREITUNG 
Eier, Zucker und Salz schaumig rühren. Zimt, Nelke und Piment (siehe Video) dazu.
Kakao, Nüsse, Mehl und Backpulver in einer separaten Schüßel verrühren und langsam dazugeben. Am besten in einer Brownie Form, mit Backpapier ausgelegt, füllen und auf 200° für ca. 15-20 Minuten backen. Auf einem Gitter mind. 30 Minuten abkühlen lassen und waagrecht durchschneiden. Das Gelee in einem Topf, bei geringer Hitze, rühren bis es flüßig wird. Marzipan mit Puderzucker verkneten und ausrollen (gleichgroß wie Teigplatten). 1/2 vom flüßigen Gelee auf unterer Teigplatte verstreichen, antrocknen lassen, Marzipanplatte draufsetzen, mit der anderen 1/2 vom Gelee bestreichen und obere Teigplatte draufsetzen. Teig in kleine eckige Stücke zerschneiden. Die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und entweder mit einem Pinsel bestreichen oder direkt in Schokolade tunken.



Noch mehr glutenfreie Plätzchenrezepte:

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen