WERBUNG

Donnerstag, 23. November 2017

REZEPT: glutenfreie Mini-Pumpkin-Pies



Heute feiern die Amerikaner ihre Variante des Erntedankfestes, dort als "Thanksgiving" bekannt. Dabei gibt es in der Regel einen Truthahn, Stuffing, Süßkartoffel-Auflauf mit Marshmallows, Pecan Pie und ganz oft auch Pumpkin Pie (Kürbiskuchen). Den habe ich bereits 2013 das erste Mal glutenfrei gebacken und das Rezept für Pumpkin Pie im Blog vorgestellt. Dieses Jahr hatte ich relativ viel Kürbispüree eingefroren und überlegt was ich damit neben Kürbisbrötchen und Kürbis-Brownies noch anstellen könnte. So kam mir die Idee den Kürbiskuchen in mehreren kleinen Förmchen statt in einer Großen zu backen. Genau das hab ich dann in Tortelettform und Mini-Muffin-Backformen ausprobiert. 

Rezept für glutenfreien Pumpkin Pie


ZUTATEN für den Teig:

1x Rezept für glutenfreien Mürbeteig
ZUTATEN für die Füllung:

500g Kürbispüree
250ml Sahne
2 Eier & 1 Eigelb
100g brauner Zucker
50g weißer Zucker
1/2 Salz
3 TL Zimt
1 TL Ingwer
1 Prise gemahlene Nelken
1 Prise gemahlener Kardamom
1 Prise Muskat



ZUBEREITUNG

Den Mürbeteig und das Kürbispüree zubereiten und in den Kühlschrank stellen. In der Zwischenzeit die Tarteform einfetten und bemehlen. Anschließend kann die Füllung zubereitet werden. Braunen und weißen Zucker, Gewürze, Salz und Eier in eine große Schüßel geben und schaumig rühren. Jetzt das Kürbispüree und die Sahne dazugeben bis eine cremige Konsistenz entsteht. Den Mürbeteig auf einer bemehlten Fläche ausrollen, in die Tartelette-Förmchen auslegen bis der komplette Rand der Form bedeckt ist- oder den Boden eines Muffin-Förmchen auslegen. Den überschüssigen Teig mit einem Messer abschneiden. Die Kürbisfüllung auf den Mürbeteigboden gießen und im Backofen für ca. 10 Minuten auf 220°C backen. Anschließend die Temperatur auf 175°C reduzieren und nochmal weitere ca. 5-10 Minuten backen. Ein paar Stunden vollständig auskühlen lassen und mit frischer Sahne servieren.



Ähnliche glutenfreie Rezepte:


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen