REZEPT: glutenfreie Pizza aus Blumenkohl-Teig



Vor ein paar Monaten wurde ich gefragt wie ich als Zöli eigentlich Speisen wie Pizza glutenfrei zubereiten würde. Es würde doch sicherlich kein Mehl geben um so etwas 1:1 zu ersetzen und dann käme ja eigentlich nur Kartoffel- oder Blumenkohlpizza in Frage kommen. Ehm, ja, also derjenige hat ganz offensichtlich noch nicht meinen glutenfreien Pizzateig probiert der einem "normalen" Pizzateig unfassbar nahe kommt. Von der Kartoffelpizza habe ich schon gehört aber noch nie probiert und Pizzateig aus Blumenkohl ist momentan total im Trend, ob das funktioniert? 

Die Idee fand ich so gut, dass ich es unbedingt ausprobieren musste. Ich esse gerade sehr bewusst und da steht Pizza nicht auf dem Speiseplan da es viel zu viele Kalorien hat. Pizzateig aus Blumenkohl hat im Vergleich zu normaler Pizza nur 1/3 der Kalorien, ist zudem Low-Carb (wenig Kalorien), enthält keine Hefe und passt gerade sehr gut in meinen Speiseplan. Man muss sich aber darauf einlassen, dass der Teig natürlich nicht ganz einem "normalen" Pizzaboden aus Mehl ähnelt. Der Boden ist knusprig, innen fluffig und saftig. 


Rezept für glutenfreie Pizza aus Blumenkohl-Teig


ZUTATEN
1 Blumenkohl (ca. 500g) 
50g geriebener Gouda
20g geriebener Parmesan
2 EL gemahlene Mandeln
Prise Salz & Pfeffer
2 Eigelb
1 TL Oregano
(+ Belag wie Käse, Tomatensoße usw. ) 

ZUBEREITUNG
Den Blumenkohl putzen, die Röschen abschneiden und mit einer Küchenmaschine zerkleinern. Den kleingehackten Kohl mit den restlichen Zutaten vermengen. 
Einen Pizzaboden auf dem mit Backpapier ausgelegten Blech verteilen, ich benutz dafür gerne eine Art Schablone wie z.B. ein Kuchenring*. Auf  200°C Ober-/Unterhitze für 20 Minuten im Ofen backen bis der Teig leicht goldbraun ist. Den Teig aus dem Ofen nehmen, mit der Soße bestreichen und den restlichen Zutaten belegen und nochmal für ca. 10 Minuten backen. 

  

*Dieser Artikel enthält einen Affiliate-Link. 

Keine Kommentare