REZEPT: glutenfreie Osterkekse


Warum gibt es schön dekorierte Plätzchen aus Mürbeteig und Zuckerglasur eigentlich nur an Weihnachten? Letztes Jahr habe ich feine Ostereier-Plätzchen gebacken und da diese so gut angekommen sind habe ich mir dieses Jahr Ausstecher* passend zu Ostern zugelegt. Das Set enthielt fünf süße Motive die ich mit Zuckerglasur dekoriert habe. 


Rezept für glutenfreie Osterkekse

ZUTATEN für den Teig
200g glutenfreies Kuchenmehl 
100g gemahlene Mandeln 
1 Vanilleschote 
100g Zucker 
1 Ei 
125g Butter (kalt)

ZUTATEN für die Zuckerglasur
250g Puderzucker
3-4 EL Wasser
Lebensmittelfarbe 

ZUBEREITUNG
Mehl, Mandeln und Salz in eine Schüßel geben und alle Zutaten gut verrühren. Mit einem Löffel eine Mulde in der Mitte formen und den Zucker hineingeben. Ei aufschlagen und die ausgekratze Vanilleschote dazugeben. Butter in kleine Stücke schneiden und außenrum verteilen. Teig von außen nach innen Kneten und in bemehlter Frischhaltefolie eine gute Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Arbeitsfläche bemehlen, Teig ausrollen, mit den Ausstechern die Kekse ausschneiden und diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Auf 175° im Ofen, mittlere Schiene, ca. 8 Minuten backen. 
Den Puderzucker mit dem Wasser cremig rühren, in kleine Portionen aufteilen (ich befalle ein paar Tassen) und färbe dann die kleinen Mengen mit den jeweiligen Farben. Damit dekoriere ich die Plätzchen und lasse die Glasur ein paar Stunden antrocknen. 






*Dieser Artikel enthält einen Affiliate-Link 

Keine Kommentare