REZEPT: glutenfreier Olivenölkuchen


Ich muss gestehen, dass mir die Idee von Olivenölkuchen bis vor ein paar Wochen völlig fremd war. Auf Instagram wurde mir plötzlich immer wieder ein "Bomb Ass Olive Oil" Kuchen angezeigt. Ein Olivenölkuchen den man innerhalb der USA per Post bestellen kann und an Popularität gewonnen hat als dieser von mehreren Kardashians öffentlich gelobt wurde. 

Schön und gut aber was macht den Kuchen so besonders? Durch Olivenöl statt Butter ist der Kuchen innen wunderbar saftig und fluffig und außen goldbraun und knusprig. Geschmacklich sticht das Olivenöl nicht zu stark hervor was ich persönlich sehr gut finde. Mich hat der Olivenölkuchen definitiv überzeugt und wird es bei uns in Zukunft definitiv nochmal geben. 


Rezept für glutenfreien Olivenölkuchen

ZUTATEN
170g glutenfreies Kuchenmehl
150g Zucker
2 Eier
120ml Olivenöl 
1,5 EL (ca. 25ml) frisch gepresster Orangen- oder Zitronensaft 
Abrieb einer ganzen Orange oder Zitrone 
1 TL Backpulver
1/2 TL Natron 
Prise Salz 
25g Puderzucker 
Rosmarinzweig 

ZUBEREITUNG
Den Zucker mit den Eiern cremig rühren. Das Olivenöl, den Orangen- oder Zitronensaft und deren Abrieb nacheinander dazugeben. In einer separaten Schüssel das Mehl mit dem Backpulver, Natron und Salz vermischen und in 2-3 Etappen dem Olivenölgemisch unterrühren. 
Eine Springform mit Olivenöl einfetten und den Teig einfüllen. Auf 175°C für ca. 30 Minuten backen bis sich die Seiten von der Backform lösen und der Kuchen leicht braun ist. Auf einem Kuchengitter für 15-20 Minuten abkühlen lassen und den Puderzucker auf den Kuchen sieben und mit einem kleinen Rosmarinzweig verzieren. 








Keine Kommentare