Mittwoch, 25. Juni 2008

bayerische Woche (glutenfreie Semmelknödel)


In Bayern zu wohnen & keine Brezn essen zu dürfen ist HART.
Deswegen führt bei einer Zöliakie kein weg daran vorbei, Laugengebäck selber machen zu müssen.
Laugensemmeln (bzw. Brötchen) und -stangen sind mir HIER schon ziemlich gut gelungen.
So macht Biergarten und Weißwurstfrühstück wieder Spaß.

Da ich aber im Eifer des Gefechts viel zu viel gemacht habe, dachte ich probier ich doch gleich ein weiteres bayerisches Schmankerl: glutenfreie Semmelknödel. 

Die restlichen Semmeln (ca. 500g) hab ich in kleine Würfel geschnitten & in eine große Schüßel gegeben. Dann erst mal 1/2Liter Milch in einem kleinen Topf erhitzen (nicht kochen!) & vielleicht ein bisschen Muskatnuß dazugeben. Nebenbei 3 Eier schlagen, Pfeffer & Salz hinzufügen.
Die erhitze Milch, Eier & eine gute Hand frische Petersilie zu den Semmelwürfel geben.
Jetzt kommt das Beste- Mantschen & Kneten.

Nun gibt es 2 Varianten die Knödel zu kochen.

1. Variante: in siedendem Salzwasser die geformten Knödel ziehen lassen bis sie an die Oberfläche springen. (kleiner Tipp: etwas Stärke ins Salzwasser hinzugeben, da die glutenfreien Semmelknödel sich sonst auflösen)
2. Variante: in Wasserdampf garen ( die Konsistenz ist wesentlich stabiler & auch geschmacklich wesentlich besser )

So.... der Rest bleibt jedem selbst überlassen.

Viel Spaß und N'Guadn!!!

2 Kommentare:

mischmi hat gesagt…

Hi, ich hoffe du hast nichts dagegen, dass ich das RSS Feed deines Blogs meiner Livejournal Friends Seite hinzugefügt habe.
Da hab ich nen Haufen glutenfreien Kram gesammelt (und ich hoffe es wird noch mehr)

ranunkelchen hat gesagt…

im biergarten kein bier trinken zu können finde ich mindestens genauso hart :-(

Kommentar veröffentlichen