Samstag, 12. Dezember 2009

Sind glutenfreie Weihnachtsplätzchen zu teuer?

Alle glutenfreien Weihnachtsplätzchen aus dem Internet bestellen, wäre eine ziemlich kostenintensive Angelegenheit. Aus dem Anlass dachte ich rechne ich Euch mal vor wie günstig es eigentlich ist glutenfreie Plätzchen selbst zu machen. 

Für die glutenfreien Plätzchen müssen meist 1-3 Zutaten ersetzt werden - bei Makronen beispielsweise muss rein gar nichts am Rezept verändert werden! Mit einem Kilogramm Mehl kann ich ca. 50 Spitzbuben, 100 Vanillekipferl, 75 Schwarz-Weiss-Gebäck-Stücke und 100 Mürbeteigplätzchen backen -> ca. 325 Plätzchen.
-> 1kg glutenfreies Mehl für Plätzchen (ich nehme Dr. Schär Mehl "Kuchen & Kekse") kostet ca. €3,50
-> 1kg normales Weizenmehl kostet €0,49.

FAZIT: 325 glutenfreie Plätzchen kosten ca. €3 mehr - kauft man diese in einem Online-Shop oder Reformhaus zahlt man €3 für eine kleine Packung!!! Wer wirklich gar keine Zeit fürs Backen hat, wird von mir verschont. Wer jedoch Zeit hat, sollte sich einen Ruck geben und wenigstens ein einfaches Plätzchen-Rezept ausprobieren. 


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen