Donnerstag, 4. März 2010

klassische Rinderrouladen (glutenfrei!)


An dieses Rezept habe ich mich lange Zeit nicht rangetraut- aber heute war mein Verlangen nach einer klassischen Rinderroulade größer als die Angst vor dem Kochen. 
Seitdem ich klein bin liebe ich dieses Rezept meiner Oma für Rinderrouladen.

Da ich keinen Schmortopf oder ähnliches besitze, hatte ich umso mehr Angst, da ich mir ein Gelingen in einem normalen Kochtopf nicht vorstellen konnte. 
Aber es hat alles gut geklappt & schmeckte fast wie bei Oma!

Hab auch ein Video nebenbei gemacht- kommt im Laufe des Tages oder morgen!!! 

Zutaten:
2-3 Rinderrouladen
für jede Roulade 1EL Senf
ca. 150g Gwürzgurken
ca. 100g Schinken/Speck (idealerweise Bauchspeck) 
2-3 Zwiebeln oder Schalotten
1 Suppengrün (Karotte, Sellerie & Lauch)
75ml Gemüsebrühe
75ml Rotwein
75ml Fleisch Fond
75ml Sahne
2-3 TL Soßenbinder (Mondamin oder Kartoffelmehl)
1 Lorbeerblatt
Majoran
Petersilie
Salz & Pfeffer

1. Rouladen mit Salz & Pfeffer auf beiden Seiten würzen

2. auf jede Roulade ca. 2TL Senf verteilen

3. Speck, Gurken & Zwiebeln verteilen (am Besten in der Reihenfolge) 

4. mit Faden binden oder mit Stäbchen aufweben 

5. in Rapsöl scharf von allen Seiten anbraten

6. Rouladen aus dem Topf nehmen & das Fett durch ein Sieb auffangen & für Soße aufheben

7. kleingeschnittenes Gemüse und Brühe in den Topf geben & Rouladen obendraufsetzen

8. ca. 30 Minuten auf geringster Stufe schmoren lassen

9. Rouladen herausnehmen. Soße durch ein Sieb pressen & mit Stärke, Fond und eventuell Sahne verfeinern

10. Als Beilage gab es leider nur Salzkartoffeln- normalerweise gibt es auch noch Rotkohl oder anderes Gemüse. Beim Einkaufen ist dies aber komplett an mir vorbeigegangen.
Bon Appetit!


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen