Donnerstag, 18. März 2010

Rezept für glutenfreien Osterzopf

Diese Woche wollte ich Rezepte für Osterzopf und Osterkranz ausprobieren. Der Zopf sieht schonmal ganz gut aus....den Kranz mache ich wahrscheinlich am Wochenende! Ich habe zunächst einen kleinen Zopf gemacht -> dieses Rezept einfach halbiert.

ZUTATEN
500g Mehl (jeweils 250g von Dr. Schär "Mehl" und "Kuchen&Kekse")
1 Päckchen Hefe
250ml lauwarme Milch
2 Eier
75g Butter
75g Zucker
1 Zitrone (Schale)
Salz

ZUBEREITUNG
Hefe in lauwarmer Milch auflösen. Mehl und Salz in eine Schüßel geben, Mulde formen, Milch in die Mulde geben. Alles gut durchkneten. 
(Ich lasse den Teig hier schonmal 30 Minuten, abgedeckt mit naßem Tuch, gehen.)
Butter, Eier und Zitrone dazugeben. Wieder gut durchkneten.
60 Minuten, abgedeckt mit naßem Tuch, gehen lassen.
Den Teig in 3 gleichgroße Stücke teilen und einen Zopf flechten. 
30 Minuten auf 50° im Ofen gehen lassen. 
Mit einem verquirltem Eigelb bepinseln und Hagelzucker verteilen und nochmal 30-45 Minuten auf 180° backen. 


7 Kommentare:

annabel hat gesagt…

was für ein tolles rezept! kann kaum erwarten, es nachzumachen ;-)

Anonym hat gesagt…

Ist aber Hefe nicht glutenhaltig?

Katie hat gesagt…

Herkömmliche Frischhefe ist normalerweise glutenfrei -> Ausnahme: Biofhefe, da diese teilweise auf Getreide gezüchtet wird.
Trockenhefe muss als glutenfrei gekennzeichnet sein, da die meist Gluten enthalten, z.B. von Ruf oder Rapunzel.

Anonym hat gesagt…

Heißt das die Hefe von RUF und Rapunzel sind glutenfrei oder genau umgekehrt?

Katie hat gesagt…

die Hefe von RUF & Rapunzel sind glutenfrei!!!

Nadine hat gesagt…

Ich hab dieses Rezept entdeckt und ich bin blutiger Anfänger im glutenfreien Backen. Ich liebe Hefezopf, deshalb hab ich mich so gefreut dieses Rezept entdeckt zu haben. Hab alles so gemacht, wie du auch. Aber diesen Teig kann ich gar nicht Flechten, weil er soooooo flüssig ist. Ich hab echt keine Ahnung, was ich falsch gemacht habe......???

Anonym hat gesagt…

Nadine, mir ging es genauso. Ich habe einfach soviel Mehl dazu getan bis der Teig zumindest formbar war. Glutenfreier Teig wird normalerweise eher fluessig verarbeitet und ich benutze immer irgendeine Backform, aber hier muss man flechten. Das Ergebnis steht noch im Ofen - ich werde spaeter berichten wie es ausgegangen ist.

Kommentar veröffentlichen