Donnerstag, 25. April 2013

glutenfreie Pasta von PPURA


Habt ihr schonmal von PPURA gehört? Keine Sorge, ich kannte den Schweizer Nudelhersteller bis vor kurzem auch nicht. Als mich die Schweizer Firma anschrieb ob ich Lust hätte deren neue glutenfreie Pasta zu probieren, habe ich mich zwar gefreut aber ohne große Erwartungshaltung. Glutenfreie Nudeln sind doch fast alle gleich, manche sind etwas besser und andere sind weniger gut. Mich persönlich stört der Maisgeschmack der glutenfreien Nudeln manchmal und, dass besonders Spaghetti gerne aneinander kleben bleiben und somit nicht alle gleich al dente sind.

Als die PPURA Nudeln dann letzte Woche bei mir angekommen sind, hat mich bereits die Verpackung sehr neugierig gemacht. Dank einer durchsichtigen Seite, kann man sofort den Inhalt begutachten. Was mich fasziniert hat, ist dass die Nudeln beim Auspacken nicht mal annäherungsweise zerbrochen sind. Aus Angst, dass sie beim Kochen aneinander kleben bleiben, habe ich die Fettuccine vorher noch etwas entwuselt. Alles umsonst, beim Kochen klebte keine Nudel an der anderen. Nach ca. 10 Minuten im kochenden Salzwasser waren die Nudeln fertig und es konnte probiert werden. Mit einer Sahnesoße, frischem Parmesan und etwas Petersilie war es eines der besten glutenfreien Nudelgerichte die ich je gegessen habe.

FAZIT: wenn es einen Preis für die beste glutenfreie Pasta geben würde, wären die Nudeln von PPURA ganz bestimmt unter den TOP 3. Auch wenn die Pasta zu 80% aus Mais und 20% aus Reis besteht, dominiert kein Maisgeschmack. Ganz im Gegenteil, es schmeckt wie normale Nudeln. Dass die Nudeln handgefertigt und 30 Stunden schonend getrocknet werden, trägt dem authentischen Nudelgeschmack sicherlich bei. Dies macht sich leider im Preis bemerkbar, ca. €3,50 bis €4 pro 250g Packung.











1 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Mmmhh sieht lecker aus

Ich lebe in der Schweiz und kannte diese Nudelsorte bisher noch garnicht, ist mir auch nie aufgefallen beim einkaufen im Reformhaus usw. Werde es aber schnellstmöglich ausprobieren.

Vielen Dank für den Beitrag

Kommentar veröffentlichen