WERBUNG

Freitag, 30. August 2013

REZEPT: Nusskuchen

Schon vor Wochen hatte ich das Verlangen nach einem nussigen Rührkuchen. So kam mir die Idee einen Nusskuchen auszuprobieren. Das Ergebnis ist zwar nicht das, was ich mir urpsrünglich vorgestellt hatte, dennoch eine nette Überraschung. Der Kuchen ist saftig und dank der Schokoladenglasur und -streuseln auch noch schön schokoladig. 

ZUTATEN
Für den Teig: 
150g glutenfreies Kuchenmehl (hier: Schär Mix C)
150g gemahlene Haselnüsse
200g Butter oder Margarine
4 Eier
1 Prise Salz
3 TL Päckchen Backpulver  
1 Päckchen Vanillezucker
125g Zucker
50g Schokoladenstreusel oder -tropfen
Für die Glasur: 
200g Kuvertüre

ZUBEREITUNG
Die Butter (Zimmertemparatur) geschmeidig rühren und nach nach und nach den Zucker, Vanillezucker und die Prise Salz unterrühren bis eine schaumige Messe entsteht. Die Eier nach und nach zugeben. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und löffelweise dem Buttergemisch unterrühren. Zum Schluß die Haselnüsse und die Schokoladenstreusel dazugeben. Den Teig in eine eingefettete und bemehlte Kastenform gießen. Im vorgeheizten Backofen auf 180° für ca. 50 Minuten backen, nach 10 Minuten den Kuchen einschneiden. Den fertigen Kuchen mind. 10 Minuten in der Form auf einem Kuchengitter abkühlen lassen bevor man ihn löst. Erst wenn der Kuchen ausgekühlt ist die Schokolade im Wasserbad schmelzen und glasieren. 

1 Kommentare:

Tanja hat gesagt…

Habe es gerade im Ofen, allerdings als Muffins und Minicakes.
Der rohe Teig ist super, bin schon sehr gespannt auf das Endergebniss.

Kommentar veröffentlichen