WERBUNG

Freitag, 22. August 2014

glutenfreier Sommerurlaub in Scuol Engadin


Vor einigen Monaten habe ich bereits angekündigt, dass ich für ein Wochenende nach Engadin in die Schweiz reisen werde. Der Hauptgrund dafür war der SwimRun Event an dem mein Freund und sein Bruder teilnahmen, mehr Infos darüber findet ihr hier. Der Veranstaltungsort lag in Silvaplana, mitten im Engadin. Nicht allzuweit davon entfernt liegt Scuol. Hier habe ich mich mit Philip vom Tourismusverband der beliebten Ferienregion Engadin Scuol Samnaun Val Müstair getroffen. Er hat mir ein paar glutenfreie Hotspots gezeigt und erzählt wie man in der Gegend seinen (glutenfreien) Sommerurlaub verbringen kann.

Die Gegend hat einen Verbund von glutenfreien und laktosefreien Restaurants, Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen und Gewerbebetrieben gegründet um Zöliakiebetroffenen einen völlig unbeschwerten Urlaub zu ermöglichen. Egal ob Sommer oder Winter, Aktivurlaub, oder Wellness ist, hier ist für jeden was dabei. Mehr Infos zum Angebot inkl. Adressen, findet ihr hier.

Zum Mittagessen ging es ins Hotel Altana in Scoul. Hier findet man bereits an der Eingangstür einen Sticker der Schweizer Zöliakiegesellschaft, gekennzeichnet mit den Worten "Ohne Gluten". Im Restaurant hat man einen traumhaften Blick auf viel Grün und die wunderschönen Berge, mit dem Schweizer Nationalpark fast ums Eck. 

Nach einem Blick in die fantastisch gekennzeichnete Speisekarte kam bereits ein Gruß aus der Küche, sehr hübsche Früchtespieß und ein paar kleine Häppchen auf glutenfreiem Brot. Es hat mindestens so gut geschmeckt wie es angerichtet war, sensationell. Da mich die Vorspeise schon fast satt gemacht haben, entschloß ich mich für eine leichte Suppe zur Vorpeise. Hier bekam ich zwei verschiedene (glutenfreie) Brote dazu. Philip hat Kalbsbäckchen mit Rösti bestellt, auch glutenfrei, wovon ich auch ein bisschen probieren durfte. Kalbsbäcken gelingen nicht immer, aber die waren wirklich top. 



Zur Nachspeise ging es es dann in eine Nahe gelengene Eisdiele mit glutenfreiem & laktosefreiem Eis. Sehr empfehlen kann ich hier das Johannisbeer Eis, super fruchtig. Da die Hauptsaison zu diesem Zeitpunkt noch nicht in vollem Gange war, gab es auch noch nicht so viele glutenfreie Eissorten wie sonst. Halb so wild, Philip hat mir noch glutenfreies Bauernbirnbrot, sowie einen kleinen und großen Maronikuchen (von Meier-beck) im Glas mitgebracht. Den kleinen habe ich an Ort und Stelle in der Eisdiele gegessen, zusammen mit dem Kaffee war es der perfekte Abschluss für den kulinarischen Nachmittag. Tipp: im Meier-beck Online-Shop kann man die Produkte auch nach Deutschland liefern lassen!




Am Abend ging es dann mit den SwimRun Teilnehmern ins mulets. Das Restaurant ist zwar nicht dediziert glutenfrei, aber nah am Veranstaltungsort und die Speisekarte sah so aus wie wenn es klappen könnte. Ich entschied mich für das Rösti mit Ei und Speck. Nach kurzer Rücksprache mit dem Personal hat man mir versichert, dass es kein Weizen, Bindemittel oder Ähnliches enthält. Da das Wetter doch eher kühl und verregnet war, kam mir eine warme Pfanne mit deftigem Essen ganz gelegen! 




Zum Mittagessen am nächsten Tag sind wir wieder in das mulets und ich habe ich mich diesmal für den mulets Salat entschieden. Ein bunter Salat mit Ei, Putenbrust, Speck. Das Dressing konnte man sich aussuchen, entweder selber mixen oder zwei verschiedene (hausgemachte) Dressings. Mich hat der selbstgemachte Joghurtdressing angelacht, eine Entscheidung die ich nicht bereut habe. Da das Wetter etwas sonniger und wärmer war, konnten wir auf der Terasse mit tollem Blick auf die Berge essen. Zur Nachspeise gab es noch einen Cappuccino. Als es ein kleines Snickers und kein blöder glutenhaltiger Keks daneben lag, habe ich mich sooooo sehr gefreut. Die Kaffeeteller Leckerlis können wir Zöli's so selten essen, da war das kleine Snickers ein richtig dicker Pluspunkt. 



   


Die Ferienregion Engadin Scuol Samnaun Val Müstair veranstaltet auch Events wie z.B. einen gluten- und laktosefreien Apero vor kurzem. Hierbei kamen elf Hersteller (regionale wie z.B. die Bäckerei Meier-beck und nationale Anbieter wie Semper, Pastinella, Taboa, Schär oder Morga) die sich mit mehr als 40 verschiedenen glutenfreien Produkten zum Probieren von den Gästen beteiligt haben. Ende Oktober werden Back- und Kochkurse angeboten, mehr Details folgen in Kürze.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen