WERBUNG

Dienstag, 6. Januar 2015

REZEPT: glutenfreier Brandteig


Bevor ich euch ein tolles neues Rezept vorstelle, möchte ich all meinen lieben Leserinnen und Lesern ein frohes neues Jahr mit viel Gesundheit, Glück und Freude wünschen! Ich hoffe ihr seid alle gesund und munter ins neue Jahr gerutscht und hattet anschließend noch ein paar ruhige Tage mit euren Liebsten. Einen meiner Urlaubstage habe ich einem Rezept gewidmet was schon über ein Jahr auf meiner To-Do Liste steht und nun endlich geklappt hat, glutenfreie Windbeutel!
Die Basis dafür ist ein Brandteig den ich aber noch nie glutenfrei hergestellt habe. Der Herausforderung habe ich mich gestellt und bin richtig stolz auf das Ergebnis. Der Brandteig lässt sich glutenfrei relativ einfach nachbacken und wird überhaupt nicht bröselig (was ich befürchtet hatte)  sondern erstaunlich luftig. Neben Windbeuteln lässt sich der Brandteig auch wunderbar zu glutenfreien Eclairs, Profiteroles oder Strauben weiterverarbeiten -> Rezepte folgen in den nächsten Tagen. 

ZUTATEN
250ml Wasser
75g Butter oder Margerine
1 Prise Salz
1 TL Zucker
150g glutenfreies Mehl
50g Speisestärke
5 Eier
1 Messerspitze Backpulver

ZUBEREITUNG
Das Wasser mit der Butter oder und Salz in einem kleinen Topf zum Schmelzen bringen. Den Topf vom Herd nehmen und das Mehl mit der Speisestärke mischen und in die heiße Flüssigkeit geben. Jetzt zügig alles zu einem glatten Teig verrühren und nochmal 2-3 Minuten unter ständigem Rühren erhitzen. Den Teig nun in eine Schüßel geben und nacheinander die Eier mit einem Mixer (Knethaken) in den Teig einarbeiten. Wenn der Teig nach dem 4. Ei bereits klebrig ist und stark glänzt, kann auf das 5. Ei verzichtet werden. Das Backpulver erst unter den kalten Teig rühren. Je nach Rezept zu bspw. Windbeuteln, Eclairs oder Profiteroles weiterverarbeiten.

1 Kommentare:

realcorwin hat gesagt…

Wenn ich Zeit habe, poste ich mein Rezept für Brandteig-Cookies, die in Russland sehr beliebt sind. Glutenfrei schmecken sie fast wie die echten :). Und es ist tatsächlich gar nicht kompliziert.

Kommentar veröffentlichen