Freitag, 29. Mai 2015

Codecheck App erleichtert gluten- & laktosefreies Einkaufen



Der Relaunch der Codecheck App (hier können mittels Scannen von einem Barcode die Inhaltsstoffe eines Produkts ermittelt und angezeigt werden) ist für uns Zöli's besonders interessant denn Dank einer neuen Funktion lässt sich über die Einstellungen konfigurieren ob das Allergen Gluten oder Laktose in der Produktübersicht direkt angezeigt werden soll -> kein langes Suchen nach glutenhaltigen Zutaten. Über das Menü lässt sich kinderleicht konfigurieren ob man auf Allergene wie Gluten oder Laktose hingewiesen werden möchte, d.h. sobald ein Produkt gescannt und im Katalog enthalten ist, wird ganz oben angezeigt ob es Gluten enthält. 
 
 




Die Benutzung der App ist super einfach. Entweder die Apple oder Android App herunterladen und schon kann es losgehen. Eine Registrierung ist nicht notwendig, das gibt einen Pluspunkt. Den Strichcode findet die App sehr schnell. Erst habe ich mit ein paar Produkte bei mir zuhause getestet und am Wochenende ging es dann damit in den Supermarkt. Sowohl die Marmelade als auch die Corn Flakes konnte die App problemlos als glutenfrei identifizieren. Die glutenhaltigen Special K Flakes hat mir die App richtigerweise als NICHT glutenfrei angezeigt. 



Was natürlich gegeben sein muss ist guter Empfang um die Produktinfos online abzurufen. Sowohl in meinem REWE als auch Kaufland ist das Netz meist sehr schwach und es hat ein paar Sekunden länger gedauert als zuhause mit einer W-LAN Verbindung.

Die App kennt bereits erstaunlich viele glutenfreie Produkte mit Details wie z.B. eine Nährwert-Ampel die anzeigt ob das Produkt einen hohen oder geringen Fett, Zucker und Salzanteil aufweist. Außerdem wird vor Inhaltsstoffen mit sog. „Gefahrenpotenzial“ gewarnt wie z.B. Lecithin, Kaliumdisulfit und warum man diese meiden sollte. Dafür gibt es Experteneinschätzungen die über die potenzielle Gefährlichkeit der Inhaltsstoffe für Körper und Umwelt aufklären. 





Zwar sind noch nicht alle Produkte erfasst (wie z.B. die glutenfreien Maultaschen von Bürger) aber es kennt mehr Produkte als ich zu diesem Zeitpunkt erwartet hätte. Bei anderen Produkten wie z.B. dem Ben & Jerry's Karamel Sutra sagt die App, dass es zu diesem Produkte keine Infos zu Gluten enthält. Wenn man ein solches Produkt entdeckt, kann man das Produkt erfassen, d.h. der Strichcode wird erfasst, und man kann die Produktinfos wie bspw. Beschreibung und Kategorie eintragen und anschließend werden die Daten von Codecheck geprüft und registriert.

Ich werde die App in den nächsten Wochen weiter testen und bestimmt auch das ein oder andere Produkt hinzufügen!

2 Kommentare:

Zöliakie Austausch hat gesagt…

Hallo,
wir finden das solche Apps, solange sie nicht vom Herstelelr slebst gepflegt werden, immer ein hohes Risikopotential darstellen. Wir erleben leider immer wieder in unserer Facebookgruppe mit über 8500 Mitgliedern, das Falschmeldungen der Apps gepostet werden. Teilwesie sogenannte "Fals-positiv". also Produtke die kein Gluten enthalten werden als glutenhaltig dargestellt und teilweise werden Produkte als glutenfrei dargestellt obwohl sie laut Zutatenliste Gluten enthalten. Unserer Meinung nach ist die Gefahr einfach zu groß das Apps Fehlinfos haben. Das Lesen der Zutatenliste, und man muss wirklich nur 15 Zutaten berücksichtigen, ist einfacher, schneller und kostet weder Datentarif noch muss man ein Handy haben. Und die Zutatenliste ist auch das einzige was Hersteller wirklich garantieren das es aktuell gehalten wird. Diese Vorgehen bringen wir auch unseren Mitgliedern bei. Und je eher auch die Kinder das lernen desto sicherer sind sie auf ihrem weiteren Lebensweg. Es ist so einfach wenn man liest....

Anonym hat gesagt…

Ich finde solche Apps schon sinnvoll. Aber es stimmt schon, die Gefahr eines Falsch-Eintrags besteht.
Interessant fand ich an deinem Kommentar, das es nur 15 Zutaten sind. Kannst du die mal bitte listen? Ich schwimme immer wieder wenn ich für meinen Sohn einkaufen muss.

Kommentar veröffentlichen