Sonntag, 7. Februar 2016

glutenfreier Skiurlaub im Hotel Silvretta in Samnaun


Dieses Jahr habe ich nach knapp 10 Jahren wieder einen Skiurlaub gemacht und bin dafür für ein paar Tage nach Samnaun in die Schweiz gefahren. Hier wirbt der Tourismusverband Scuol Samnaun Müstair, dass sich die Region perfekt für Zöli's eignet da viele Hotels als auch Skihütten auf glutenfreie Kost eingestellt sind, u.a. das
Hotel Silvretta welches eine glutenfreie Halbpension anbietet.

In Samnaun angekommen strahlte die Sonne und es lagen 80cm Neuschnee. Als dann der Check-In völlig stressfrei bei einem Kaffee im Kaminzimmer verlief, hob das nochmal gut die Urlaubsstimmung. Anschließend ging es dann aufs Zimmer und da lagen zwei glutenfreie Betthupferl (Noccioli, à la Hanuta, von Schär) auf dem Bett. Das ist zwar "nur" eine kleine Geste, hat bei mir aber einen großen Eindruck hinterlassen. Ich habe schon in vielen Hotels mit glutenfreiem Angebot übernachtet und ein glutenfreies Goodie gab es noch nie. Nie. Die Zimmer waren sehr sauber, gemütlich eingerichtet und der Ausblick auf das weiße Winterwonderland hätte nicht idyllischer sein können.



Samnaun ist die erste Ferienregion in der Schweiz die sich auf gluten- und laktosefreies Essen spezialisiert. Das bedeutet, dass es viele Hotels und Restaurants gibt die auf Allergiker eingestellt sind. „Darauf eingestellt sein“ kann aber alles bedeuten – von TK Fertiggerichten die nur aufgewärmt und serviert werden bis hinzu einem 5-Gänge Menü, komplett glutenfrei und frisch zubereitet. 

Im Hotel Silvretta war letzteres der Fall. Ich war wirklich schwer beeindruckt als am ersten Abend glutenfreies Brot an den Tisch gebracht wurde und kurze Zeit später der Koch zu uns an den Tisch kam und mit mir das Menü besprochen hat. Er erklärte mir was es für Alternativen gibt bei der Suppe (da Gerstensuppe, wie im Menü geplant nicht glutenfrei ist) und bot mir eine glutenfreie Flädlisuppe an. Bei den Hauptgängen, sagte 
der Koch, habe ich freie Wahl. Er könne beide Gerichte glutenfrei machen. Da war klar für was ich mich entscheide, natürlich das Backhendl (paniertes Huhn). Die glutenfreie Kruste war einer der besten die ich gegessen habe. Wenn ich die zuhause mache, fällt die gerne mal vom Fleisch und schmeckt manchmal datschig, das war hier nicht der Fall. Dessert und Käsebuffet waren ein schöner Abschluß des Menüs und hat uns satt und zufrieden ins Bett fallen lassen. Bilder von einem weiteren Abendessen findet ihr ganz unten in diesem Post. Das komplette glutenfreie Menü am ersten Abend bestand aus folgenden fünf Gängen: 
  • Herzhafter Bauernsalat mit gerösteten Kartoffelscheiben und Speck
  • glutenfreie Flädlisuppe
  • "Steierisches Backhendl" auf hausgemachtem Kartoffel-Gurkensalat und Kernöl ODER Lammkeule vom Rohr mit Kräutern aus der Provence, Kartoffelrahmauflauf und Schmorgemüse
  • Exotische Früchtewürfel mit Limettenfruchteis und Kokosespuma
  • Käsebuffet von internationalen und einheimischen Käsesorten mit verschiedenen Chutneys


Beim Frühstück ging es dann genauso schön weiter wie der vorherige Abend endete. Am Buffet stand glutenfreies Müsli und Knäckebrot und auf dem Tisch lag bereits die Frühstückskarte die das gluten- und laktosefreie Angebot (Brot, Muffin, etc.) auflistete. Jeden Tag bekam ich unterschiedliche glutenfreie Brote die entweder aufgebacken oder getoastet wurden. Mit dem Brot und manchmal noch einer Eierspeise war ich gestärkt für einen Tag auf der Piste. Ebenfalls am Frühstückstisch vorhanden ist die hoteleigene "Morgenpost" die über Wetter und Aktivitäten am heutigen Tag informiert. 



Am Nachmittag konnte ich mich zwar am Kuchenbuffett nicht so sehr austoben wie alle anderen, dafür bekam ich sofort ein abgepacktes Muffin und selbstgebackene (glutenfreie) Kekse. Wie bitte? Mir wurden noch in keinem Hotel Kekse gebacken. Wenn es abgepackte glutenfreie Kekse geben würde, wäre ich damit sehr glücklich und zufrieden, ist aber leider so gut wie nie der Fall. Aus dem Grund freute ich mich über die selbstgebackenen Kekse umso mehr! Das Muffin war zwar nicht selber gemacht (ich meine das war eins der Schär Muffins), aber es war sehr lecker und saftig. Das Abendessen und Frühstücken waren bereits einwandrei. Für mich hat der kleine Nachmittagssnack nochmal das "Sorgenfrei geniessen" Versprechen, mit dem das Hotel auf deren Homepage wirbt, bestätigt.

  


Hier ist mir mal wieder klar geworden, dass ein Hotel mit glutenfreiem Angebot auch geschulte Mitarbeiter braucht, ansonsten kann das Ding in die Hose gehen. Da der Tourismusverband Engadin sich auf glutenfreies Essen eingestellt hat, bieten diese regelmäßig Schulungen für Hotel- und Gastronomie. Wir wissen alle wie schwer es am Anfang ist wenn man "glutenfrei" noch nicht versteht. Ich schätze diesen Aufwand sehr den immer mehr Hotels betreiben um ihre Mitarbeiter weiterzubilden und u.a. uns Zöli's das Leben etwas zu versüßen. Wenn ich merke, dass der Service versteht worauf man achten muss und mich darauf hinweist, dass ich dies oder jedes nicht essen kann, kann ich mich wirklich entspannen. Wer will schon im Urlaub verzichten oder sich ständig sorgen machen ob er mit Gluten verseucht wurde, und im schlimmsten Fall ein paar Stunden vom Urlaub im Badezimmer verbringen muss. 

Das glutenfreie Essen ist aber nicht das einzige Highlight im Hotel Silvretta. Dank einem untererdischen Durchgang läuft man in ca. 2 Minuten in das gegenüberliegende Hotel Chasa Montana wo man als Gast die Spa nutzen darf. Nach einem langen Skitag genau das Richtige! Im Untergeschoss befindet sich auch der Skikeller wo jedes Zimmer einen eignen Skischrank zur Verfügung hat



 

Als Abschiedsgeschenk beim Check-Out gab es vom Hotel ein Päckchen glutenfreie Cookies, das hat mich wie bei der Anreise mit dem Betthupferl total umgehauen. Es ist eine kleine Geste mit großer Bedeutung. An dieser Stelle möchte ich ein riesen großes Dankeschön an das Team vom Hotel Silvretta im Samnaun aussprechen die uns jeden (glutenfreien) Wunsch von den Augen abgelesen haben!
 


Weil nicht nur das Hotel absolut spitze war, sondern auch das Skigebiet keine Wünsche offen gelassen hat Dank glutenfreiem Essen auf den Hütten, besten Schneeverhältnisse und Pisten u.v.m. werden wir ganz bestimmt wieder nach Samnaun fahren! Mehr Infos über das glutenfreie Skigebiet Samnaun folgt in einem zweiten Post in ein paar Tagen. 

Für meine Leserinnen und Leser gibt es auf jede Buchung mit Halbpension im Hotel Silvretta einen 5% Rabatt mit dem Code: Glutenfrei5.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen