Dienstag, 12. Juli 2016

REZEPT: glutenfreie ALBERTO Espresso Brownies


*Sponsored Post 
Meine Mama und meine Schwester sind genau wie ich, oder besser gesagt wir sind genau wie Mama, dass wir alle kleine Kaffeetanten (so nennt uns meine Oma) bzw. Kaffeegenießer sind. Wir können zu jeder Tages und Nachtzeit Kaffee trinken, in letzter Zeit am liebsten von ALBERTO.  

Vor ein paar Wochen hatte ich einen kleinen Durchhänger nachdem ich einen fiesen Hexenschuss hatte und alles nicht so schnell verheilt ist wie ich mir das vorgestellt habe. Also rief ich meine Mama an um mir etwas Trost und Rat abzuholen. Ihr Rat mich weiterhin so viel wie möglich zu bewegen hat mich nicht wirklich erfreut und was macht die Mama dann? Einen auf andere Gedanken bringen. Also haben wir uns eine gute Stunde über alles mögliche ausgetauscht und irgendwann sind wir beim Backen gelandet. Ich hab ihr von meinem neuen Brownie Rezept ohne Öl erzählt und dass es wegen dem Öl auch noch laktosefrei ist und somit perfekt für meine kleine Schwester die eine Laktoseintoleranz hat. Wir haben überlegt wann wir das Rezept zum Einsatz bringen und wie wir es noch „aufbrezeln“ könnten. Schokokuvertüre oder -streusel sind raus weil diese nicht laktosefrei sind, Nüsse im Brownie mag nicht jeder, Puderzucker wäre eine Option... wie wäre es denn mit Espresso? In meinem Rezept für Schokobrownies habe ich das schon öfter gemacht weil es perfekt harmoniert und sich ganz einfach mit der flüßigen Butter und der geschmolzenen Schokolade einrühren lässt. Vielleicht klappt das dann ja auch mit Brownies die mit Margarine, Öl und Kakao gebacken werden?

So hat es Mamma mal wieder geschafft. Sie hat mich auf andere Gedanken gebracht und mir eine Idee gegeben die ich sofort ausprobieren musste (und mich gleichzeitig noch bewegt hab um meinem Hexenschuss den Kampf anzusagen). Das Rezept hat einwandfrei funktioniert und die Espresso-Note im schokoladigen Brownie ist himmlisch. Der ALBERTO Espresso hat eine kräftige und gleichzeitig milde Kaffeenote, genau wie ich mir meinen Kaffee vorstelle, nicht zu schwach aber nicht zu bitter.

Als ich ein paar Tage später eine Kooperationsanfrage von ALBERTO Espresso erhalten habe, lag es auf der Hand, dass das wie die Faust aufs Auge passt. Mir war natürlich sofort klar was ich mit dem ALBERTO Espresso ausprobiere, abgesehen von den zahlreichen Tassen die ich davon in Form von Capuccino oder Iced Coffee trinken werde.

ZUTATEN
1 Espresso (hier: ALBERTO)
50g glutenfreies Mehl
20g Speisestärke 
1/2 TL Backpulver
50g Kakaopulver
130ml Pflanzenöl 
200g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
2 Eier
1/2 TL Salz 
*Mengenangaben sind für eine Backform der Größe 27 x 25,5 x 5,5cm. Bei größeren Backformen die Zutaten ggfs. verdoppeln. 

ZUBEREITUNG
Das Öl mit dem Zucker, Vanillezucker und Salz verrühren. Die Eier einzeln dazugeben. Den Kakao, Backpulver, Mehl und die Speisestärke in einer separaten Schüßel verrühren und dem Öl-Zucker-Gemisch beigeben. Den Espresso brühen, 15 Minuten abkühlen lassen und in den Teig einrühren. Den Teig in eine gefettete oder mit Backpapier ausgelegte Browniebackform geben und für ca. 20-25 Minuten auf auf 180°C backen. Abkühlen lassen und servieren. 

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen