REZEPT: glutenfreies Haselnuss-Spritzgebäck


Alle paar Jahre tüftel ich gerne mal an bestehenden Rezepten herum und versuche sie zu optimieren. Es gibt Rezepte wie meinen glutenfreien Mürbeteig den ich z.B. dieses Jahr versucht habe noch einfacher zu machen, ging voll daneben. Der Teig ist zerlaufen und es hat gar nicht funktioniert. Manche Dinge sollten einfach in Ruhe gelassen werden. 

Dann gibt es aber Rezepte bei denen ändert man eine klitzekleine Sachen und voila, das Endergebnis ist noch wunderbarer. So wie hier mit dem Spritzgebäck. Ich hatte gelesen, dass Spritzgebäck nach Oma's Rezept gerne mal einen kleinen Anteil vom Mehl durch Haselnüsse ersetzt. Das würde die Konsistenz etwas fester machen und dem Teig einen kräftigeren Geschmack.

Ja, kann ich bestätigen. Vor allem das Spritzgebäck mit Schokoladenüberzug schmeckt so mega gut mit dem kleinen Nussanteil. Kommt ab jetzt auf die jährliche Backliste.  
 


Rezept für glutenfreies Haselnuss-Spritzgebäck

ZUTATEN
250g glutenfreies Kuchenmehl 
50g gemahlene Haselnüsse
150g weiche Butter
1 Päckchen Vanillezucker
125g Zucker
1 Ei
100g Kuvertüre

ZUBEREITUNG
Butter mit Zucker schaumig rühren. Die Eier und Vanillezucker dazugeben und erneut cremig rühren. In einer separaten Schüßel die 'trockenen' Zutaten mischen: Mehl und Haselnüsse. Löffelweise den Mehlmix dem Buttergemisch beigeben.
Den Teig abdecken und für 1-2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen. Den Teig anschließend in eine Spritztüte geben und in gewünschter Form auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Wenn der Backofen auf 200° vorgeheizt ist, das Spritzgebäck ca. 8-10 Minuten backen. Sobald die Plätzchen abgekühlt sind, können diese je nach Belieben mit dunkler, heller oder weißer Schokolade überzogen werden. 









Keine Kommentare