WERBUNG

Dienstag, 8. März 2011

REZEPT: glutenfreie Schokoladenbrownies


Nach fünf langen Wochen ohne Backofen wurde Samstagmorgen ordentlich eingekauft um die nächsten Tage adäquat Kochen und Backen zu können. Es brennte mir regelrecht unter den Nägeln mal wieder zu Backen. Es hätte also keinen besseren Zeitpunkt geben können folgendes Double Chocolate Brownie Rezept auszuprobieren!!!!

Schon seit ca. zwei Jahren versuche ich ein ordentliches (glutenfreies) Brownierezept auf die Beine zu stellen, welches geschmacklich und auch von der Konsistenz an den glutenfreien Fertigmix für Brownies vom amerikanischen Hersteller Trader Joe's rankommt. Ich hab es immer wieder probiert und nie wirklich geschafft den schokoladigen, saftigen Geschmack mit einfachen Zutaten nachzubacken. 
Die Geschichte hat zum Glück ein Happy End. Dank glutenfreegoddess hab ich endlich ein himmlisches (glutenfreies) Schokoladenbrownierezept gefunden! Die Mandeln ersetzen das Mehl zum größten Teil, so müssen insgesamt nur 30g Mehl in den Teig.

Ich kann mich gar nicht entscheiden was ich an diesem Rezept am meisten liebe: die kurze Zubereitungszeit, die schnelle Backzeit oder das schokoladige (glutenfreie) Brownie was es zum Schluß gibt? Wie man sieht, ich bin wirklich begeistert und das Ergebnis ist sogar ein klitze kleines bisschen besser als die beliebten Brownies von Trader Joe's.

ZUTATEN 
für glutenfreie Double Chocolate Chip Brownies (Schokoladenbrownies)
140g dunkle Schokolade
115g Butter
2 Eier
120g brauner zucker
60g gemahlene Mandeln
30g Schär Mehl (Mix C für Kuchen&Kekse)
½ TL Salz
½ TL Backpulver
2 TL Vanillezucker
wahlweise: 100g Schokoladenstückchen oder Nüsse

ZUBEREITUNG
Schokolade & Butter im Topf langsam zum Schmelzen bringen. In einer separaten Schüßel die Eier mit dem Salz schaumig schlagen und den Zucker langsam hinzufügen. Wenn die Schokoladenbutter etwas abgekühlt ist, mit dem Eizuckergemisch verrühren. Jetzt die 'trockenen' Zutaten: Mehl, Mandeln und Backpulver in einer seperaten Schüßel mischen und Löffelweise dem Schokogemisch unterrühren. Wahlweise können jetzt Schokoladentropfen oder Nüße dem Teig zugegeben werden.
In einer mit Backpapier ausgelegten Brownie Backform geben und auf mittlerer Schiene für 25-30 Minuten auf 180° backen. Abkühlen lassen und je nach Wunsch vor dem Servieren noch mit Puderzucker bestreuen. Enjoy!


17 Kommentare:

Denise hat gesagt…

Wow, der sieht aber lecker aus =)

manuela hat gesagt…

Die sehen wirklich lecker aus und werden bestimmt nachgebacken! Danke für das Rezept!

Floflo hat gesagt…

Sie sehen nicht nur lecker aus, sie schmecken auch so! Ich habe sie jetzt nachgebacken (mit ein bißchen Walnusskerne als Variante): himmlisch!
Danke und weiter so für die interessante Berichte.

Anonym hat gesagt…

Ich habe die Bwonies murmle glutenfreiem Mehl und nicht mit Mandeln gebacken und sie sind auch super geworden!!!

Jens hat gesagt…

Auf der Suche nach ein paar glutenfreien Brownies is US-Stil bin ich auf Deinen Blog gestoßen.
Die schauen wirklich zum Anbeißen aus!
Über Vorweihnachtszeit wird sich bestimmt ein Tag finden, an dem ich die Zeit finde, Dein Rezept nachzubacken.

Nicole hat gesagt…

Das Rezept ist ein Traum!!!

Anonym hat gesagt…

ULTRA LECKER!!!!! Vielen Dank für das tolle Rezept. Bin immer dankbar für glutenfreie Backwaren die auch mal nach was schmecken ;-)

Anonym hat gesagt…

In deinem Rezept schreibst du "60g Mandeln" und in der Beschreibung schreibst du "Jetzt die 'trockenen' Zutaten: Mehl, Mandeln und Backpulver in einer seperaten Schüßel mischen und Löffelweise den 'feuchten' Zutaten unterrühren."
Meinst du gemahlene Mandeln?

Katie hat gesagt…

Ja genau, gemahlene Mandeln. Das habe ich jetzt auch in der Zutatenliste hinzugefügt. Beim Spaß beim Ausprobieren!

Anonym hat gesagt…

Hallo, wie gross ist eine Brownieform? (hab leider keine Ahnung :-(

Katie hat gesagt…

Eine Standardgröße gibt es glaub ich nicht. Habe mal gemessen und meine Browniebackform ist 25cm x 30cm.

Miriam hat gesagt…

Ich habs jetzt zwei Mal probiert. Auch in den kleinen Silikon-Gugelhupf-Formen (gemäss Link). Aber es ging beide Male daneben. Die Brownies sind steinhart und schmecken sauer. Umluft 180 Grad, ca. 20 Min. Was läuft falsch? Der Teig schmeckt toll, also sollts doch irgendwie funzen... Bin grad frustriert.

Anonym hat gesagt…

Habe die Brownies für eine Freundin gemacht und sie sind einfach klasse geworden. Sehr lecker, schokoladig und auch am nächsten Tag noch schön saftig. Einfach klasse. :)

Anonym hat gesagt…

Der link für die Backform führt zu Muffinformen. Besser ist ein Auflauform Ansonsten kann man variieren. Ich habe z.B. Buchweizen statt Mehl und Mandeln genommen und zusätzlich zu den Schokotropfen gehackte Mandeln dazugeben.

Anonym hat gesagt…

super rezept, die brownies schmecken hervorragend! vorallem sind sie super schnell gemacht. auf grund vorhandener nussallergie: mandeln durch kokosflocken ersetzt - sehr lecker!

Anonym hat gesagt…

sehen sehr lecker aus, für wie viele personen ist das rezept?

Elfenwolle hat gesagt…

Immer wieder absolut lecker und erwünscht bei meiner Familie und meinen Freundinnen die fast alle Glutenesser sind.

Kommentar veröffentlichen