Donnerstag, 6. September 2012

Goji Beeren

Vor kurzem erhielt ich eine eMail von nu3 (einem Online-Shop für Nährstoffe und Naturprodukte aus den Bereichen Gesundheit, Schönheit, Natur und Sport) ob ich Goji Beeren testen möchte. Von den "Superbeeren" habe ich zwar schonmal gehört, aber noch nie probiert. Warum also nicht. Da ich nicht viel Ahnung von den Goji Beeren habe, musste ich mich erstmal schlau machen. Die angebliche medizinische Wirkung der Beeren hat mich fasziniert, besonders deren positiver Einfluss auf das Immunsystem. Zöliakie ist schließlich eine Auto-Immunkrankheit und somit vielleicht eine attraktive Nahrungsergänzung.
"In der Gojibeere aus Ningxia sind bis zu 4.000 Prozent mehr Antioxidanten als in Orangen, mehr Vitamine, insbesondere Vitamin B, über 21 essentielle Mineralien und Spurenelemente, wie Zink, Calcium, Selen, Eisen und auch bisher unbekannte Vitalstoffe nachgewiesen. Zur Bestätigung der Ergebnisse wurde seinerzeit ein unabhängiges Labor in den Vereinigten Staaten mit der Gegenprüfung beauftragt. Die Ergebnisse wurden bestätigt und landeten auf den Ranglisten der heilsamen Nahrung ganz oben." ... "In einer Serie von wissenschaftlichen Untersuchungen wurde nachgewiesen, dass bereits bei 14-tägiger Einnahme von Gojibeeren den Testpersonen nachweislich mehr Energie, gesteigerte Leistung und Konzentration, besserer Schlaf, höheres Wohlbefinden und eine allgemeine Vitalisierung bestätigt wurden. Die große Menge an Antioxidanten wirkt sowohl dem Alterungsprozess entgegen, verleiht andererseits den Zellen auch einen gesonderten Schutz bei ansonsten schlechter Ernährung und wirkt hiermit auch Krebs entgegen. Ebenfalls bei Anwendungen von Chemotherapien und Bestrahlungen sind nachweislich die herkömmlichen Nebenwirkungen reduziert oder nicht aufgetreten. Der nachgewiesene Zeaxanthingehalt wird bereits seit Jahrtausenden zur Linderung von Sehschwäche in China geschätzt." (via http://suite101.de/article/mit-gojibeeren-das-immunsystem-und-die-abwehrkraefte-steigern-a96732)


Variante 1: Goji Beeren im Studentenfutter. 
Getrocknet enthalten die Beeren am meisten Nährstoffe und sind optisch als auch geschmacklich eine tolle Ergänzung für Studentenfutter oder auch Müsli. Der Geschmack der Beeren im getrockneten Zustand ist irgendwie witzig, erst schmeckt es nach nicht viel und je länger man darauf kaut, desto süßer wird es.

Variante 2: Goji Beeren im Wasser. 
Wenn man die Beeren in Wasser aufweicht (egal ob warm oder kalt), treten einerseits Nährstoffe aus den Beeren die im Wasser landen und es entsteht eine Art Tee. Das Wasser schmeckt leicht süß und ist für mich persönlich ideal. Ich trinke oft viel zu wenig Wasser, da es mir an Geschmack mangelt. Im Sommer schneide ich mir oft eine Scheibe Zitrone oder Limette auf und gebe die in ein Glas Wasser um die Sache etwas aufzupeppen. Gleiches gilt für die Beeren, das Wasser schmeckt nach etwas und tut auch noch gut!

Variante 3: Goji Beeren in Brot oder Muffins. 
Bei dem Grundteig habe ich mal wieder das Joghurtkuchenrezept der Schär Margherita Mix Verpackung hergenommen. Die Hälfte der Muffins habe ich mit getrockneten Beeren vermischt, die andere Hälfte habe ich mit eingeweichten Beeren gemischt. Dies erklärt auch warum ich zwei verschiedene Farben für Muffinförmchen hergenommen habe: Blau für Muffins mit eingeweichten Beeren und Rot für getrocknete Beeren. Nach dem Backen für ca. 25 Minuten scheint das Ergebnis optisch und geschmacklich interessanterweise identisch zu sein. Geschmacklich fand ich es ok. Da die Beeren gebacken nicht sehr süß sind, habe ich das Gefühl die Beeren kommen in Brot verarbeitet geschmacklich etwas größer raus! 








Variante 4: Smootie mit Goji Beeren. Leider hab ich zweimal hintereinander vergessen Bananen im Supermarkt zu kaufen. Wenn ich dran gedacht hätte, wäre ich folgendermaßen vorgegangen: Beeren einweichen und mit Bananen und/oder Erdbeeren, etwas Zucker und Milch im Mixer oder mit einem Pürierstab cremig rühren, kühlen und genießen!

Im Shop von nu3 gibt es nicht nur getrockente Goji Beeren, sondern viele weitere Produkte mit den Superbeeren wie z.B. Schokolade, Saft oder Goji Beeren Extrakt als Kapseln. Habt Ihr zuvor schonmal von den Beeren gehört oder probiert?

1 Kommentare:

Jule hat gesagt…

Danke für Deine tollen Beiträge! Die Gojibeeren werde ich unbedingt mal probieren.

Kommentar veröffentlichen