Samstag, 15. Dezember 2012

REZEPT: Brottopf für Suppen


Eine Suppe an kalten Wintertagen ist einfach was schönes. Auf die Idee einen Brottopf für eine Supper zu machen, habe ich mir während meiner letzten New York Reise von einer Kette (Panera Bread) abgeschaut. Hier werden deftige Suppen in leckeren Sauerteigbroten serviert. Leider wird noch keine glutenfreie Variante angeboten und somit kam ich nicht in den Genuss. Als dann vor ein paar Wochen der Winter bei uns eingebrochen ist, ging ich das Projekt glutenfreier Brottopf an. Überraschenderweise war es einfacher als gedacht. Da ich momentan dabei bin meine glutenfreien Vorräte aufzubrauchen, habe ich beschlossen keinen Teig selber zu machen sondern einen Fertigmix herzunehmen, da dieser demnächst abläuft.

Die Fertigmischung von SPAR free from (aus Österreich) habe ich nach Anleitung vorbereitet und anstatt in eine Kastenform in eine Mini Springform Ø18cm verwendet. Normalerweise mache ich damit kleine glutenfreie Kuchen und Torten, aber für den Brottopf war es von der Größe her genauso optimal. Ihr könnt natürlich jede glutenfreie Fertigmischung für Brot hernehmen oder sogar Euer eigenes Rezept. Hauptsache der Teig geht schön auf und verteilt sich über dem Rand, genau an dieser Stelle schneidet man dann später den Deckel ab (siehe unten). Danach entfernt man das Innere - aufpassen, der Rand und besonders der Boden dürfen nicht zu dünn sein, sonst läuft die Suppe eventuell aus. Jetzt kann der Brottopf je nach Lust und Laune befüllt werden. Für meinen ersten Versuch gab es glutenfreie Brokkolicremesuppe. Den Deckel benutze ich als Beilage und zum Dippen in die Suppe. Für besondere Anlässe werde ich den glutenfreien Brottopf bestimmt noch öfters machen, für den Alltag ist es leider etwas zu verschwenderisch. 







3 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Wow das sieht ja mal oberlecker aus!! Auf so ne Idee muss man erstmal kommen... Da würd ich jetzt am liebsten sofort nen Löffel holen und essen ;)

Anonym hat gesagt…

Tolle Idee. :-) Wieviel Backmischung benötigt man für eine 18er Springform?

Katie hat gesagt…

Danke! Für die 18er Springform habe ich eine Backmischung mit 450g verwendet.

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...