WERBUNG

Donnerstag, 8. März 2018

REZEPT: selbstgemachte Bolognese glutenfrei

 
Ich bin und werde immer ein Fan von Bolognese-Soße sein. Was gibt es schöneres als einen Teller Pasta und eine deftige Tomatensoße mit richtig viel Parmesan? Mhmm... Tim Mälzer hat es auf den Punkt gebracht als er mal gesagt hat, dass Bollo für ihn "nach Hause kommen ist". Spaghetti Bolognese ist ein Essen für die Seele und geht (fast) einfach immer. Bisher hab ich meine Bolognese nicht selbst gekocht sondern gekauft, meist ein Zusatz von Barilla (und nur Hack dazugeben angesagt ist) und fertig. 
Schär hat vor kurzem deren Pasta-Rezeptur geändert und womit lässt sich Pasta besser testen als mit Bolognese? Die Gelegenheit hab ich genutzt und einen großen Topf Bolognese selber gekocht um zu sehen ob es wirklich einen Unterschied macht oder ob ich weiterhin das Fertigprodukt von Barilla kaufe. Eher nicht. Die selbstgemachte Bolognese schmeckt ganz anders, viel fruchtiger und aromatischer. Bisher hat mich der Zeitaufwand davon abgehalten meine Bolo selber zu kochen aber so viel aufwändiger ist es gar nicht. Ihr kocht einmal einen großen Topf und friert den Rest in Portionen ein. 

Rezept für glutenfreie Bolognese


ZUTATEN
500g gemischtes Hackfleisch
1 Zwiebel 
1-2 Knoblauchzehen
1 Karotte
2 EL Tomatenmark
2-3 EL Olivenöl
1 Dose oder Tetrapack stückige Tomaten (800g)
100ml Brühe
125ml Weiß- oder Rotwein
Salz & Pfeffer 
Prise Zucker
Petersilie 1 TL Oregano
100g Parmesan
500g glutenfreie Pasta 

ZUBEREITUNG
Die Zwiebeln, Karotte und Knoblauchzehen fein hacken. Das Hackfleisch im Olivenöl anbraten. Die Zwiebeln und Karotte dazugeben und kurz mitbraten. Mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker würzen. Erst das Tomatenmark zugeben und einrühren, anschließend die Tomaten und die Brühe einrühren, kurz aufkochen. Mit Rot- oder Weißwein ablöschen und einkochen lassen. Mit offenem Deckel bei niedriger Hitze mind. 1-1,5 Stunde köcheln lassen. Zwischendurch immer mal wieder umrühren und falls die Soße zu dick wird, einfach etwas Wasser dazugeben und ggfs. nachwürzen. Ganz zum Schluß 1-2 EL gehackte Petersilie und Oregano in die Soße rühren. Die glutenfreie Pasta al dente kochen und mit Parmesan servieren. Den Rest der Bolognese ganz einfach in Gefrierbeuteln (oder Tupperware) einfrieren. 





0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen