REZEPT: glutenfreie Kürbis-Donuts



Bis heute ist das mein absolutes Lieblingsrezept was ich bisher mit Kürbis gemacht habe. Meine Erwartungen an die glutenfreien Kürbis-Donuts waren nicht sonderlich hoch. Das liegt u.a. daran, dass ich nicht der allergrößte Kürbis-Fanatiker bin. Was genau richtig war, so gab es genug Spielraum meine Erwartungen weitaus zu übertreffen. 

Die Donuts sind der absolute Hammer. Saftig, locker und wunderbar herbstlich. Ich hab zwei Varianten gemacht, einmal mit Zimt-Zucker und einmal mit einer Zimt-Zuckerglasur und ich kann Euch gar nicht sagen was mir besser geschmeckt hat weil beide richtig, richtig gut waren. So gut, dass ich direkt drei Stück verputzt habe. 


Rezept für glutenfreie Kürbis-Donuts

ZUTATEN
180g glutenfreies Kuchenmehl
50g Speisestärke
220g Kürbispüree
2 TL Backpulver
2 TL Pumpkin Spice (selbergemacht)
3 Eier
200g Zucker
100ml Rapsöl
1 Prise Salz

Für die Deko: 
1 TL Zimt + 50g weißer Zucker + 50g brauner Zucker
oder
1 TL Zimt + 100g Puderzucker + 1 EL Wasser


ZUBEREITUNG
Das Kübispürree zubereiten und zur Seite stellen. Das Öl mit dem Zucker und den Eiern cremig rühren. Das Mehl, Speisestärke und Backpulver vermischen und dem Rest unterrühren. Zum Schluß das Kürbispüree dazugeben. Den Teig in eine gefettete Donut-Backform (wie z.B. von Wilton*) geben und bei 175°C für ca. 15 Minuten goldbraun backen. Abkühlen lassen, aus der Form nehmen und auf ein Gitter stürzen. Mit Kuvertüre, Puderzucker oder mit Zimtzucker dekorieren.
Für den Zimtzucker: Zimt und Zucker vermengen und die noch lauwarmen Donuts darin wälzen.
Für die Zimtglasur: Zimt, Puderzucker und Wasser mit einem Handmixer verrühren und die abgekühlten Donuts darin tunken.


  

*Dieser Artikel enthält einen Affiliate-Link.

Keine Kommentare