Freitag, 31. Oktober 2014

REZEPT: glutenfreier Mohnzopf



Weil das Rezept für glutenfreien Nusszopf letzte Woche auf Anhieb so gut funktioniert hat, habe ich am Wochenende das gleiche mit einem Mohnzopf getestet. Ich liebe alles mit Mohn, egal ob Mohnschnecken oder Zitronenmohnkuchen, her damit! Dank des Rezepts für glutenfreien Hefezopf, was ich mir dieses Jahr in der Osterzeit gebastelt habe, ist auch der Mohnzopf bombastisch geworden. Für die Mohnfüllung kann man leider nicht auf Fertigprodukte ausweichen da diese meines Wissens nach alle Gluten oder zumindest "Spuren von Weizen" enthalten. Also muss man hier selber ran... aber die harte Arbeit zahlt sich aus und man bekommt einen glutenfreien Mohnzopf der sich auch 2-3 Tage tapfer hält.

Sonntag, 26. Oktober 2014

'Ein glutenfreier Blog' im aktuellen DZG Jugendmagazin


In der aktuellen Ausgabe von "Zottel - das Jugendmagazin" findet Ihr einen Bericht von mir bzw. "Ein glutenfreier Blog" mit vielen Tipps rund um das glutenfreie Reisen, wie ich zum Bloggen gekommen bin, was ich daran wichtig finde und wie ich auf den Namen kam. 2007 erschien zum ersten Mal das Jugendmagazin „Zottel” welches Kinder und Jugendliche über Neues im Bereich der Zöliakie informiert, und enthält viele spannende Tipps und Geschichten von anderen Zölis, über internationale Projekte, und Neues vom JA (Jugendausschuss).

Donnerstag, 23. Oktober 2014

REZEPT: glutenfreier Nusszopf



Mit dem Rezept für glutenfreien Hefezopf, was ich mir dieses Jahr in der Osterzeit gebastelt habe, wurde am Wochenende glutenfreier Nusszopf ausprobiert. Das Problem Hefeteig hätten wir gelöst, also fehlte nur noch die Nussfüllung die ich zum ersten Mal gemacht habe und nicht wirklich wusste wie gut diese zu dem Zopf passt. Mit dem Ergebnis bin ich für den ersten Besuch sehr zufrieden. Der Hefeteig ist für einen glutenfreien Teig erstuanlich locker und saftig, außen hat der Zopf eine goldene Kruste die ganz zum Schluß mit Aprikosenmarmelade verfeinert wird und eine Füllung die nicht zu und nicht zu wenig süß war. Ein (paar) Stück zum Sonntagskaffee waren genau das Richtige und einen Tag später waren zwei Stück ein süßes Trostpflaster an einem Montagmorgen.

Dienstag, 21. Oktober 2014

REZEPT: glutenfreie Mini-Quiche


Genau wie glutenfreier Flammkuchen gehört Quiche zu meinen Lieblings-Herbstgerichten. Wenn man den Mürgeteig bereits am Vortag zubereitet und kalt stellt, ist die Zubereitungsdauer am nächsten Tag erstaunlich kurz und man kann sich unter der Woche eine warme Mahlzeit in ca. 30 Minuten zaubern. Da mein zwei-Personenhaushalt keine ganze Quiche verzehren kann, habe ich mir Mini-Quiche Förmchen zugelegt. Wer weder Mini- noch Quicheform zuhause hat, kann auch auf Muffinförmchen ausweichen - aber Achtung, gut einfetten!

Sonntag, 19. Oktober 2014

REZEPT: glutenfreie M&M Cookies




Es ist offiziell Herbst und somit beginnt die Jahreszeit in der man auf Grund der Temparaturen automatisch mehr Zeit zuhause verbringt. An einem verregnenten Wochenendene hatten wir ungemein Lust auf Cookies und Dank fertigem glutenfreiem Cookie Teig in der TK ging es rucki-zucki. Den Teig ca. 10 Minuten antauen lassen, mit Schoko M&M's verkneten und zu einer Kugel formen die ihr einfach auf ein mit Backpapier belegtem Backblech legt bevor es für ca. 15 Minuten auf 175°C in den Ofen geht.

Samstag, 18. Oktober 2014

Rezeptbuch: Zauberhafte Weihnachtsbäckerei - glutenfrei


Ich kann noch gar nicht wirklich glauben, dass es bereits Mitte Oktober ist und es nicht mehr lange dauern wird bis ich zum ersten Mal glutenfreie Plätzchen backe. Da kommt das neue Rezeptbuch "Zauberhafte Weihnachtsbäckerei - glutenfrei" von Anja Völkel mit ca. 100 glutenfreien Weihnachtsplätzchenideen genau richtig. Egal ob klassische Plätzchenrezepte wie Lebkuchen, Spekulatius oder Zimtsterne aber auch ausgefallene Rezeptideen wie z.B. Teff-Schneflocken, Lebkuchenmuffins oder Pistazien-Schoko-Cookies sind unter anderem dabei. Die Besonderheit an dieser Rezeptsammlung ist, dass auf fertige Mehlmischungen verzichtet wird. Das Weihnachtsbuch verspricht möglichst vollwertige und naturbelassene Zutaten (die unkompliziert erhältlich sind) sowie sicheres Gelingen. Statt glutenfreien Mehlmischungen aus dem Handel sind alle Rezepturen von Anja Völkel selbst entwickelt. Alle Zutaten sind unkompliziert erhältlich. Was ich etwas schade finde ist, dass das Buch keine Bilder enthält, das Auge isst nunmal mit. Für ca. €14 bei bspw. amazon erhältlich.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...