Mittwoch, 16. Dezember 2009

REZEPT: glutenfreie Spitzbuben



Spitzbuben gehören zu meinen absoluten Lieblingsplätzchen in der Adventszeit. Wenn sie nicht so lästig wären zu backen, würde ich von November bis Dezember nix anderes essen. :-) Nachdem ich dieses Rezept seit nun fast fünf Jahren jedes Jahr neu erprobt habe, ist es mitterlweile ein Kinderspiel. Der Teig ist der gleiche wie für die glutenfreien Mürbeteig Plätzchen und dann braucht man nur noch Gelee/Marmelade und Puderzucker.

ZUTATEN
200g glutenfreies Mehl (hier: Schär Mehl Mix C für Kuchen & Kekse)

100g gemahlene Mandeln

1 Vanilleschote

100g Zucker

1 Ei

125g Butter (kalt)

ZUBEREITUNG
Mehl, Mandeln und Salz in eine Schüßel geben und alle Zutaten gut verrühren. Mit einem Löffel eine Mulde in der Mitte formen und den Zucker hineingeben. Ei aufschlagen und die ausgekratze Vanilleschote dazugeben. Butter in kleine Stücke schneiden und außenrum verteilen. Teig von außen nach innen Kneten und in bemehlter Frischhaltefolie eine gute Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Jetzt kommt der unangenehme Teil. Arbeitsfläche bemehlen. Ausrollen. Ausstechen. Ausrollen. Ausstechen. Ausrollen. Ausstechen. Auf 175° im Ofen, mittlere Schiene, ca. 8 Minuten backen. Die Plätzchen ca. 30 Minuten abkühlen lassen und die Marmelade oder erwärmtes Gelee mit etwas Puderzucker anrühren und auf dem Bodenplätzchen verteilen und das Plätzchen mit Loch obendrauf legen. Zum Schluß mit Puderzucker besieben! In einer Plätzchendose lassen sich die Spitzbuben mit einem Blatt Backpapier zwischen jeder Schicht ideal lagern.


2 Kommentare:

Denise hat gesagt…

Das Rezept müsste man echt mal ausprobieren!

Denise hat gesagt…

Rezept wurde gerade ausprobiert. Mit Fleischwolf und ohne 1h Teigkühlen hat die Aktion knapp eine Stunde gedauert. Und sie schmecken - vielen Dank!

Kommentar veröffentlichen