WERBUNG

Freitag, 30. Januar 2015

Allergy Free From Show 2015 in Berlin

Wer die Grüne Woche schon mal besucht hat, wird wissen wie rammelvoll es dort ist. Aber nicht erst in den Hallen, nein, sogar schon 3 km vor dem Parkhaus steht man Schlange. Unser Hotel war ca. 4,5 km vom Messegelände entfernt und trotzdem hat es gut 40 Minuten gedauert bis wir endlich auf dem Parkplatz vor Messehalle 25 angekommen sind. Woohoo, es konnte endlich losgehen!!!



Was mir hingegen einen riesen Spaß bereitet hat, war meinen "I ❤ glutenfrei" Pullover das erste Mal auszuführen. Auf mein schickes Teil wurde ich mehrfach angesprochen und auf facebook und instagram haben viele von euch gefragt wo es den zu kaufen gibt. Ich freue mich riesig euch heute "Ein glutenfreier Shop" präsentieren zu dürfen. Hier könnt Ihr den besagten Pullover für Frauen, Männer und (wie von euch gewünscht) auch für Kinder bequem online konfigurieren und bestellen.
Vielen Dank an alle Leser/-innen die mich angesprochen haben. Ich wünsche ich hätte mehr Zeit gehabt um noch viel länger mit euch zu reden. Es ist immer so cool euch live zu treffen und sich auszutauschen. Der Tag verging so wahnsinnig schnell, es gab so viel zu sehen und ich freu mich schon auf's nächste Mal! In der ziemlich vollen Allergiker Halle angekommen sehe ich als erstes einen Stand für Power-Plate ähnliche Geräte. Mhmm... ok, sind wir hier wirklich richtig? Anscheinend schon. Was ich auch nicht ganz verstanden habe war der Stand der New York Times die dort waren um Abos zu verkaufen. Sind wir Allergiker ein gebildertes Publikum oder haben die sich in der falschen Halle registriert?


Im Genius Café gab es glutenfreie Cupcakes, Panini-ähnliche Sandwiches und einen richtig guten Kaffee. Die  Sandwiches wurden natürlich mit dem glutenfreiem Brot von Genius zubereitet. Leider kann ich nichts vom Genius Café berichten (außer dem guten Kaffee) weil die Zeit leider nicht gereicht hat. Halb so wild, das Brot durfte ich ja bereits vor der Messe probieren, hier mein Beitrag dazu: glutenfreie Genius Produkte in Deutschland
 
Direkt neben dem Café gab es einen Segway Parkur, wahrscheinlich als Entertainment für die Kiddies. Zwar würde ich die Dinger wirklich gerne mal ausprobieren, aber dann doch lieber im Freien und nicht auf 20qm, oder?
Was ich total schade fand, dass der Stand von Sin Tricitate dicht gemacht hat bis ich daran vorbeigelaufen bin. Der Name verrät im ersten Moment nicht viel. Es scheint sich um eine Intitiative "The Gluten-Free Campaign" zu handeln die es schaffen möchte, die weltweit erste 100% glutenfreie Resort Insel ins Leben zu rufen. Mehr Infos gibt es in folgendem YouTube Video.
Mit einem großen glutenfreien Kochstudio mit reichlich Plätzen mitten in der Halle und einem großen Stand direkt nebenan war Schär der größte Aussteller vor Ort. Die Kochshow fand dreimal täglich mit Showköchin Bea Schulz statt und es wurden lauter Leckereien gekocht. Am Stand von Schär gab es z.B. die TK Pizza (die jetzt übrigens auch laktosefrei ist), den neue Zitronenkuchen und die leckeren Mehrkornbrötchen zum Probieren. Für 2015 sind natürlich ein paar weitere Neuheiten geplant wie z.B. ein Twix-ähnlicher Riegel (ja, bitte!), Spritzgebäck, Schokokuchen aus der TK und ein paar weitere Überraschungen.  

Als ich die Aussteller der Messe vor ein paar Wochen durchgegangen bin, bin ich bereits auf easybread gestoßen. Kurz gesagt ist es die erste glutenfreie Kapselbrotbackmaschine, wie eine Nespresso Maschine für Brot. Kapsel rein, Wassertank auffüllen und Brot backen. Was ich besonders clever finde, dass die Maschine eine Uhr enthält, d.h. am Abend vorher die Maschine programmieren und am nächsten Tag pünktlich um 8:00 Uhr hat man ein frische gebackenes Brot. Die easybread Maschine kostet ca. €139 und ist über die easybread Homepage erhältlich. Die Brotbackmischungen kosten von €1,99 bis ca. €4,99 (für die glutenfreien Kapseln) und in den kommenden Wochen wird es neben dem Weißbrot noch weitere glutenfreie "Kapseln" geben.


Ich liebe Fria für ihre leckeren Produkte (besonders der Schokokuchen und die Zimtschnecken halten einen großen Platz in meinem glutenfreien Herz) und ihre begeisterten Mitarbeiter. Hier haben alle immer ein Lächeln im Gesicht und viel Spaß an ihrer Arbeit. Das mag jetzt selbstverständlich klingen, aber man glaubt gar nicht wie viele Aussteller genervt sind und Dich ihre schlechte Laune spüren lassen. Teilweise verständlich wenn es so einen Andrang gibt und auch nicht jeder Besucher strahlt und noch superfreundlich ist. Nicht aber am Fria Stand. Hier gibt es meine Zimtschnecken, Schokokuchen und ein Foto wird auch gleich noch gemacht! :-)

Von Genius gab es nicht nur wie ganz oben schon erwähnt ein glutenfreies Café mit richtig gutem Kaffee, Panini-ähnlichen Sandwiches und Cupcakes, sondern auch einen eigenen Stand wo die vier glutenfreien Brotsorten (die ich bereits hier im Blog vorgestellt habe) probiert werden konnten. Von dem was ich so mitbekommen habe, kam das Brot bei den Besuchern SEHR gut an!
 
Wer meinem Blog schon etwas länger folgt müsste wissen, dass ich ein riesen Fan der Eat Natural Riegel bin. Jetzt gibt es von Eat Natural auch zwei Müslisorten die vor Ort sofort getestet wurden: glutenfreie Rosinen & Sultanien und Buchweizen.

Am Infostand von Kyberg Vital habe ich mir das aminoplus® zöliakie Produkt zur diätetischen Behandlung genauer erklären lassen. Eine Malabsorption (verminderte Nährstoffaufnahme) im Rahmen einer Zöliakie ist keine Seltenheit. Vor allem an fettlöslichen Vitaminen D3 und K1 sowie an B-Vitaminen, Eisen, Selen, Zink, Calcium und Magnesium mangelt es vielen Zöliakie-Patienten. Hier kommen die Portionsbeutel von aminoplus ins Spiel. Einmal täglich einen Beutel in 200ml Wasser nach einer Mahlzeit zu sich nehmen. Mit einem Mix aus Aminosäuren und Vitalstoffen werden mit der aminoplus Kur die Vorräte der mangelnden Nährstoffe erneut aufgebaut. Mehr Infos gibt es auf der Kyberg Vital Homepage.

Von den Delicardo Foodcards bin ich schon seit längerem Fan. Das kleine (abwaschbare) Kärtchen steckt immer in meinem Geldbeutel, so dass ein spontaner Restaurantbesuch keine Umstände für mich oder meine Begleitung(en) bedeutet. Mit dem Kärtchen kann ein Kellner in die Küche gehen und mit dem Koch durchsprechen was auf der Speisekarte möglich ist und was nicht. Oft ist es mir auch schon passiert, dass es kein Gericht auf der Karte gab was glutenfrei zubereitet werden kann und der Koch daraufhin ein speziell glutenfreies Gericht nur für mich zaubert!
 


Am Seitz  Stand gab es ein riesen großes Regal gefüllt mit lauter Neuheiten wie z.B. glutenfreie Kesselchips in zwei Varianten, Mini-Baguette, Lasagne, Bio Kindernudeln in Form von Dinosauriern (total süß) oder eine Browniebackmischung. Alle Neuheiten sind bereits  direkt über die Seitz Homepage oder diverse Online-Shops erhältlich.

Komeko ist ein japanisches Premium Reismehl. Online erhältlich bei FoodOase. Die Leckereien die damit zubereitet wurden sahen unglaublich verführerisch aus. Der Andrang war bei jedem Vorbeilaufen so groß, dass ich nicht probieren konnte aber bei dem Anblick kann ich mir nicht vorstellen, dass die Teilchen nicht mindestens so gut schmecken wie sie aussehen.

Der belgische Bierhersteller Mongozo hat mit seinem Pils im großen glutenfreien Biertest den 1. Platz belegt. Auf der Messe wurde nun ein glutenfreies Buchweizenbier von Mongozo vorgestellt. Geschmacklich würde ich behaupten ist es etwas milder, aber nicht zu süffig und nicht zu süß, wie viele andere glutenfreie Biersorten.

Auch FoodOase hatte einen ziemlich großen Stand mit jeder Menge zu entdecken. Die ORGRAN Produkte sind besonders bei den Kleinen gut angekommen, wer kann schon Schokokeksen widerstehen? Das Fertigbackbrot von Böcker konnte man neben der laktosefreien Schokolade und Schokocreme verkosten. Die laktosefreie, glutenfreie und eifreie, 70% Schokolade von Plamil war der Oberhammer, richtig schön schokoladig. Zum Schluß gab es einen Schluck Koko (Milchalternative auf Kokosbasis) die ich nun schon ein paar probiert habe und jedes mal erstaunt bin wie lecker, gar-nicht-kokosartig und auch nicht zu süß schmeckt. Wenn ich auf tierische Milch verzichten müsste, würde ich diese Milch der Sojamilch definitiv bevorzugen.

Von bfree (einem irischen Hersteller) konnte man leider nicht viel probieren weil es die Lieferung nicht rechtzeitig zur Messe geschafft hat. Sehr schade, denn die Produkte (besonders die Bagels!!!) sahen sehr vielversprechend aus.


Noch mehr Bilder von der Messe:

2 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Vielen lieben Dank für den tollen und ausführlichen Bericht! Ich hoffe einfach, dass sich ein paar Aussteller entscheiden, ihre Produkte auch hier zu vertreiben!
LG Alexandra

sonnensprossen hat gesagt…

Toller, ausführlicher Bericht. Da sind ja viele Marken dabei, die ich bis jetzt gar nicht kannte. Das schreit nach ausprobieren :-)
Diese Kapselbrotbackmaschine ist ja schon der Hammer, auf was für Ideen die Leute kommen... Da ist mir meine normale Brotbackmaschine aber doch etwas lieber. Da kann ich selbst mischen :-)
Alles Liebe
Regina

Kommentar veröffentlichen