Montag, 21. August 2017

glutenfrei in Airlie Beach & Whistundays


Der vierte Stop auf unserer Australien Reise führte uns von Cairns nach Airlie Beach (mit dem Mietwagen ca. 8 Stunden). Hier haben wir zwei Nächte im Hotel verbracht, was wir zwei Tage zuvor spontan gebucht haben. Zwar hatten wir von Anfang an vor bei den Whitsunday Islands Stop zu machen um einen der schönsten weißen Sandstrände (Whitehaven Beach) zu besuchen. Allerdings hat kurz vor unserer Reise ein Zyklon die Gegend so stark getroffen, dass alle Hotels auf den naheliegenenden Hayman Island komplett geschlossen waren und in Airlie Beach nur beschränkt geöffnet waren. 

Das war uns egal und wir versuchten unser Glück trotzdem. Zum Glück. Ich wollte unbedingt die Whitsunday Islands sehen, idealerweise von oben. Wie ich mir in Cairns den Traum erfüllen konnte das Great Barrier Reef unterwasser zu erkunden, wollte ich es auch unbedingt von oben, mit einem Wasserflugzeug sehen. 

Airlie Beach war trotz Zyklon überflutet mit Backpackern und es war weder ein Probleim eine Unterkunft noch glutenfreies Essen zu finden. Auch wenn ich einmal beim Essen wahrscheinlich mit Gluten vergiftet wurde, mehr dazu später, gehört dieser Stop zu meinen Favoirten. Airlie Beach ist zwar nicht mein Lieblingsort dieser Reise aber der Flug über das Great Barrier Reef und die Whitsundays war ein unglaublich wunderschönes Erlebnis was ich niemals vergessen werde.





glutenfrei Übernachten in Airlie Beach

Das Heart Hotel war eine super Wahl, es war mega sauber, modern, hatte einen schönen Balkon mit Blick aufs Wasser, unglaublich schönes Badezimmer mit L'Occitane Produkten, Parkplatz, Nespresso Maschine und ein bequemes Bett. Außerdem gab es im Hotel Restaurant ein glutenfreies Frühstück nach meinem Geschmack, Avocado auf glutenfreiem Brot mit Ziegenkäse und Tomaten.  




glutenfreie Cafés & Restaurants in Cairns

Das glutenfreie Essen war auch hier wie überall anders in Australien einfach nur gut. Da wir aber nur zwei kurze Tage in Airlie Beach verbracht haben, konnten wir nur ein paar wenige glutenfreie Spots besuchen. 
  • Backpacker Café
  • (Coral Sea Resort) - mit Vorsicht genießen
  • The Deck
  • RockSalt (Gladstone) 

Frühstück im Backpacker Café

Nach unserem Flug mit dem Wasserflugzeug war es erst 11Uhr und wir hatten nach dem Adrenalinschub mega Hunger. Wir sind einfach drauf los und haben nach 5 Minuten dieses kleine Café gefunden (leider hab ich den Namen vergessen und auf Google Maps ist es nicht eingezeichnet, müsste aber in der Nähe von 366 liegen. Hier gab es frisch gepresste Säfte und glutenfreies Brot mit Avocado. Ich war mehr als glücklich. 



Abendessen im Hotel Coral Sea Resort

Wir wollten uns einen schönen Abend mit einem etwas besseren Essen gönnen und sind in ein Hotel gegangen, was online super bewertet wurde. Einem von uns hat das Essen sehr gut gemundet und der andere lag am nächsten Tag hauptsächlich über der Toilette. Sehr ärgerlich, aber wie ihr wisst, passiert das manchmal. 


Frühstück im Heart Hotel Restaurant "The Deck"

An unserem zweiten und letzten Tag in Airlie Beach haben wir uns für Frühstück im Restaurant direkt neben dem Hotel "The Deck" entschieden. Hier gab es mal wieder mal Avocado auf glutenfreiem Brot mit Ziegenkäse und Tomaten. 

Gladstone Frühstück im RockSalt

Auf dem Weg zum nächsten Stop (Noosa, ca. 1000 km entfernt) sind wir in Gladstone über Nacht geblieben und am nächsten Tag im RockSalt frühstücken gegangen. Auch hier gab es glutenfreies Brot mit Rührei und was sonst? Avocado! :-) 



Whitsundays & Great Barrier Reef Tour im Wasserflugzeug

Den Flug über die Whitsundays haben wir ebenfalls auf "Gut Glück" gebucht. Auf Grund des Zyklons und starkem Regen war bis zum Flugtag nicht klar ob wir starten und auf den Whitstundays (im Wasser!) landen und wieder starten können. 

Wir hatten ein riesen Glück und konnten starten, im Wasser auf den Whitsundays landen, durften eine Stunde auf einer einsamen Insel verbringen dürfen und das wunderschönste Reef dieser Erde von oben sehen (inkl. der Heart Shaped Island - eine Insel die wie ein Herz aussieht).

Die Whitsundays waren zwar deutlich von Regen und Sturm verwüstet, es hat der Schönheit aber nicht viel weggetan. Die Sonne schien, das Wasser war warm und ich hab selten so einen weißen und weichen Sand unter meinen Füßen gehabt. 

Vielen Dank an Air Whitsundays, den netten Piloten für den angenehmen Flug, dem Picknickkorb auf der Insel und und ein unvergessliches Erlebnis was ich niemals vergessen werde.


1 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

da war ich auch im Juli... sooo schön

Kommentar veröffentlichen