Mittwoch, 18. April 2012

neue glutenfreie Produkte von REWE-Eigenmarke!


Bereits am Wochenende habe ich bei REWE im Kühlregal einen fertigen Kartoffelsalat mit dem Aufdruck "frei von" gesehen. Wieder zuhause, habe ich sofort auf der REWE Homepage nachgeschaut und festgestellt: Es gibt jetzt eine neue REWE-Eigenmarke "REWE frei von"
„REWE frei von“ ist der neue Name für unbeschwerten Genuss. Alle Produkte von „REWE frei von“ sind laktosefrei* bzw. glutenfrei* und somit geeignet für Kunden mit Laktoseintoleranz oder Zöliakie. In über 3.300 REWE Märkten gibt es ab sofort rund 30 Produkte, die den Namen „REWE frei von“ tragen. Das Sortiment umfasst Süßwaren, Molkereiprodukte, Backwaren und vieles mehr." Weitere Info's zum neuen „REWE frei von“ Sortiment findet ihr hier
Das glutenfreie Angebot ist mit vorerst 30 Artikeln relativ groß für einen glutenfreien Neustarter. REWE trifft eine gutdurchdachte, breitgefächerte Vorauswahl (Früchte-Müsli, Ciabatta-Brötchen, Hörnchen, Pizzaboden, Spaghetti, Mozzarella, Fleischsalat oder laktosefreie Vollmilch), so dass man als Kunde eine gutes Auswahl an Süßem und Herzhaftem hat. Zunächst werden rund 30 Artikel angeboten, mittelfristig werden es bis zu 50 Produkte sein.

Jetzt bin ich gestern extra zu einem größeren REWE gefahren, in der Hoffnung auf weitere "frei von" Produkte wie Brot oder Nudeln zu stoßen: Fehlanzeige. Es gab auch hier 'nur' den Kartoffel- und Geflügelsalat. Wahrscheinlich dauert es ein paar Tage, bis alle REWE mit der Ware aufgestockt werden und ich muss mich noch etwas gedulden.
Dies wird sich hoffentlich bald ändern und sobald es soweit ist, wird natürlich hier berichtet! Habt ihr schon Produkte der REWE-Eigenmarke gesehen und/oder probiert?

Update!
Bisher habe ich folgende glutenfreie Produkte von REWE frei von im Blog vorgestellt: Fertigbackmischung für Schokoflockenkuchen, Fertigbackmischung für Schoko-Muffins und Croissants zum Aufbacken



31 Kommentare:

EmmaMinze hat gesagt…

Bei mir im Rewe habe ich gestern eine Backmischung für Rührkuchen (ähnlich der von RUF), zwei Kaisersemmeln und Schokomüsli abgestaubt. Scheint also doch ein größeres Sortiment zu sein. Preislich leider nicht billiger als Glutano oder Schär, obwohl es ja eine Eigenmarke ist...

Was mich nur verunsichert hat bei dem Müsli, dass dort Haferflocken drin sind...also hinter dem glutenfrei ist ja immer ein * mit dem Hinweis *Glutengehalt:< 20mg /kg.

Was sagt ihr dazu? Eigentlich sind Haferflocken ja so ne Sache oder?

Auf der Seite von Rewe sind auf jeden Fall noch unzählige Sachen aufgeführt. Ich freu mich, dass es endlich mal Ohr gefunden hat und eine Supermarktkette endlich mal mitbekommen hat, dass es uns gibt :-) Dafür sollten schon alle Daumen hoch :-)

Denise hat gesagt…

Toll! Besonders freue ich mich auf das Fürst-Pückler Eis! Dann werde ich bald mal alle Rewes hier unsicher machne...

Anonym hat gesagt…

Hallo EmmaMinze,

für die Haferflocken hat REWE extra einen Lieferanten gefunden der Haferflocken ohne bzw. mit sehr wenig gluten herstellen kann.

Dies ist soweit mir bekannt bis jetzt Europaweit einzigartig.

Habe das Müsli zusammen mit der Milch von REWE frei von probiert und ich muss sagen, dass es normalem Müsli in nichts nachsteht.

Insofern guten Hunger :)


Schönen Gruß

Anonym hat gesagt…

"Europaweit einzigartig"? Auch von Bauck gibt es "glutenfreie" Haferflocken. Obendrein sind diese in Demeter Qualität....!

Anonym hat gesagt…

Hallo mein Mann war heute für mich auch im Rewe und hat mir alles mitgebracht, was es glutenfreies gab. Leider waren es "nur" Backmischungen: Muffin, Schoko- und Zitronenkuchen. Bisher habe ich noch nichts ausprobiert.

Auf allen Verpackungen steht bei mir Glutengehalt unter 20mg/kg. Ist ein allgemeiner Hinweis denke ich.

Ich muss zugeben, das ich mich über Brot oder Brötchen ein wenig mehr gefreut hätte. Vielleicht gibt es das beim nächsten mal!

Denise hat gesagt…

Ich habe heute in zwei Rewes das Fürst-Pückler-Eis gefunden, Kartoffelsalat und Geflügelsalat (oder so?). Und die Milch und die Sahne. Die Spaghetti, Schokolade und Brötchen suche ich noch!

Anonym hat gesagt…

Bei uns im Rewe gab es bis jetzt:

Kaiserbrötchen
Die Salate
Sandwitchtoast
Backmischungen für 2 Kuchen und 1 Muffins
Beide Müslisorten, die ich aufgrund der Haferflocken nicht holen werde.

Ich hab die Zitronenbackmischung schon gemacht und wir mögen sie alle

Anonym hat gesagt…

Nudeln und Brötchen hab ich bei "meinem" Rewe auch schon gesichtet.

EmmaMinze hat gesagt…

Also ich habe gestern das Schokomüsli gegessen und hab es sehr gut vertragen :) muss dazu sagen, dass ich "nur" eine Unvertrãglichkeit habe.

Denise hat gesagt…

Was kosten denn die Nudeln?

Lena hat gesagt…

Also bei uns im Rewe habe ich dieSpaghetti grade in der Aktion gesehen für, ich meine es waren 1,79€.
Einige der Produkte (habe noch nicht alle im Rewemarkt meines Vertrauens gefunden) sind definitiv billiger. zB ist der Zweierpack Kaiserbrötchen (zum "toasten") von Rewe günstige als der 4er-Pack Aufbackbrötchen von Glutano. Und die Spaghetti sind auch günstiger. Bis gestern wusste ich von der Eigenmarke garnichts. Wollte ein bisschen was zu Frühstück holen und entdeckte die Produkte durch Zufall im Brotregal. Die Brötchen und das Toastbrot, das probier ich als nächstes. :)
Und ich warte gespannt auf die Croissants von "frei von"!
Man kann ja nicht ewig nur Reiswaffeln essen... ;D
Hat jemand in irgendeinem Handel schon glutenfreie Hamburgerbrötchen gesehen?? Ich habe keine Lust wegen nem Packet Buns im Internet zu bestellen...

LG

Denise hat gesagt…

Ich habe heute die Spaghetti für 1,99 € gefunden, dass sind 50 Cent mehr als die glutenfreien Spaghetti bei Kaufland. Schade!

Anonym hat gesagt…

Hab die Werbung für die Glutenfrei-Produkte im Rewe-Radio in meiner Filiale in Duisburg gehört und gleich nachgefragt. Die Verkäuferinnen wussten aben von nichts. Werde mir demnächst mal den Filialleiter greifen.
Bisher gibts dort nur glutenfreie Spaghetti im Bio-Regal 250g für 1,99€, was mir aber eindeutig zu teuer ist.

Anonym hat gesagt…

Anscheinend bekommen die Rewe-Filialen die Produkte erst nach und nach. Bei mir um die Ecke im Rewe wird das glutenfreie Brotsortiment täglich größer :-) Was wirklich zu empfehlen ist, sind die Baguettes Mediterranea. Für mich das leckerste Brot seit der Umstellung auf glutenfrei :-)

Anonym hat gesagt…

Hallo,
in "meinem" Rewe gehe ich einfach immer zum Chef, wenn ich finde, dass es noch mehr glutenfreie Sachen geben könnte.
Bisher gibt es schon Brot, Brötchen, Croissants, Mehle, Kuchenmehlmischungen, Nudeln etc.
Auch Süßwaren werden immer mehr ;D

Anonym hat gesagt…

Bei uns gibts von brötchen, baguette, toast, müsli, nudeln recht viel. Aber ich finde es schon etwas teuer. 4 Brötchen für 3,99€ ist nicht grade wenig. Habe gerade das Schokomüsli probiert, bete das nix passiert! Liebe Grüße

Anonym hat gesagt…

Hey
nur mal an alle die Zöliakie haben. Die Rewe - frei Produkte sind nicht komplett Glutenfrei! Steht auch drauf. Einfach mal dem Stern auf der Packung folgen! Also ich würde besser die Finger davon lassen!

Anonym hat gesagt…

Die Schokokuchenbackmischung hat leider grauenhaft geschmeckt. Nicht zu empfehlen! Auch die Brötchen waren nur bedingt genießbar.

Anonym hat gesagt…

Leider sind die Backwaren alle mit einem Konservierungsstoff versetzt. Wenn ich mich recht erinnere ist es Propionsäure, die ich gar nicht vertrage.

Die Backmischungen scheinen mir identisch mit den Ruf-glutenfrei Backmischungen die man z.B. im Kaufland bekommt.

Bei diesen Backmischungen ist das ärgerliche, dass in den Glasuren Milchzucker enthalten ist.

Das müßte ja wohl nicht sein!

Anonym hat gesagt…

Wenn man schon seine Produkte "Gluten-frei" nennt, sollten diese dann auch ohne Gluten sein.
Ich finde es eigentlich schon fast dreist diese Produkte dann auch als Glutenfrei zu verkaufen.
Entweder ganz oder gar nicht...

Anonym hat gesagt…

ICH KANN NUR ABRATEN DIESE PRODUKTE ZU KAUFEN. ICH BIN AUCH AUF "GLUTENFREI" REINGEFALLEN BIS ICH MIR DIE VERPACKUNG GENAUER ANGESCHAUT HABE. DAS IST UNVERSCHÄMT. REWE IST NICHT BEWUSST WAS PASSIEREN KANN, WENN PERSONEN MIT ZÖLIAKIE AUCH NUR GERINGE MENGEN AN GLUTEN ZU SICH NEHMEN. ICH BIN ENTSETZT ÜBER DIE VERKAUFSMASCHE VON REWE UND GESPANNT WAS IN DNE NÄCHSTEN TAGEN NOCH GESCHIEHt...

Anonym hat gesagt…

Hallo zusammen,

ich bin von REWE. Manchen Beiträgen entnehme ich, dass es Irritationen gibt, weshalb ein Produkt mit "Frei von" im Namen dann doch kleine Mengen an Gluten enthalten kann.

Grundsätzlich gilt: Produkte dürfen mit der Bezeichnung „glutenfrei“ gekennzeichnet werden,
wenn das Produkt einen Glutengehalt von max. 20 mg/kg aufweist (EG-Verordnung Nr. 41/2009). Diese Kleinstmenge an Gluten führt zu keinen gesundheitlichen Risiken!

Eine Angabe der Grenzwerte auf der Verpackung ist nicht verpflichtend, weshalb einige bekannte Marken auch darauf verzichten. REWE hat sich mit der Einführung der neuen Eigenmarke "REWE frei von" aber im Sinne der Verbraucherinformation dazu entschlossen, den Grenzwert grundsätzlich anzugeben. Das heißt nicht, dass in dem jeweiligen Produkt auch nur annähernd der Grenzwert ausgeschöpft wird.

Zum Thema Hafer: Lange Zeit hieß es, Hafer sollte in einer glutenfreien Ernährung nicht verwendet werden. Der Grund der Empfehlung lag vor allem in der möglichen Vermischung mit anderen Getreidesorten. Seit Anfang 2011 gibt es zunehmend Produkte mit Hafer, welcher speziell angebaut, in einer kontrollierten Umgebung verarbeitet, gelagert und transportiert wird. Verunreinigungen mit anderen Getreidesorten sind somit minimiert. Die Verwendung von Hafer in einer glutenfreien Ernährung ist dadurch nicht mehr ausgeschlossen.

Ich hoffe, durch meine Infos mehr Klarheit gegeben zu haben.

Beste Grüße

Thomas Bonrath

Anonym hat gesagt…

Hallo, hier in köln gibt es bei rewe die glutenfrei produkte schon etwas länger, aber ich habe leider festgestellt, dass ich selbst die nicht vertrage! Danach wurde mir immer sofort schlecht, bis ich die verpackung etwas genauer studiert habe. Jaajaa kleingedrucktes immer mitlesen! Ich war total aus dem häuschen, weil ich vorher immer für super viel geld im reformhaus eingekauft habe und dann sowas! Ich wusste gar nicht, dass es bei kaufland auch glutenfreie produkte gibt, da ich erst seit ein paar monaten zöliakie habe. Kann mir jemand sagen, was es da alles gibt und ob die wirklich glutenfrei sind?

Anonym hat gesagt…

Hallo Zusammen und hallo der/dem Kollegin/en von Rewe,

es ist zwar richtig, dass die Produkte der gesetzlichen Definition von glutenfrei entsprechen nur Frage ich mich, was Rewe mit dieser Linie bezwecken will. Möchte Rewe Produkte verkaufen, die auch wirklich verträglich für Menschen mit einer Glutenunverträglichkeit sind oder einfach nur ein Sortiment ausstellen, dass der gesetzlichen Definitin von "glutenfrei" entspricht, aber dennoch nicht von uns gegessen werden kann.
Die Sache ist nämlich die, die gesetzliche Regelung ist mir bekannt und ich informiere mich vorher, ob ich es essen darf, wenn "glutenfrei" darauf steht, aber das glutenfrei-Zeichen (die durchgestrichene Weizenähre) nicht auf der Verpackung abgebildet wird. Diese Recherche ist bei Produkten relevant, bei denen ich nicht die Zielgruppe bin.
Bei Produkten hingegen, die Personen mit Glutenunverträglichkeiten ansprechen wollen, dachte ich bisher, könne ich davon ausgehen, dass "glutenfrei" auch wirklcih glutenfrei ist. Da die Verkaufsstrategie dieser Produkte ja schon bei dem kleinsten bisschen Gluten hinfällig wäre.

Wie dem auch sei, ich habe leider blind die Ciabatta-Bröttchen von Rewe "frei von" gekauft und den Zusatz über den Gluteninhalt übersehen. Es ging mir wirklich schlecht. Die Produkte sind für Menschen, die schon auf kleinste Mengen reagieren nicht geeignet.
Und lieber Rewe-Markt bitte haltet euch vor Augen, dass eine Produktlinie auf einer gesetzlichen Regelung eines Begriffs keine Zukunft in diesem Metier hat, dafür haben wir zu starke Schmerzen. Und bitte seid euch bewusst, dass Ihr uns mit dem geringsten Zusatz eben diese Schmerzen hinzufügt.
Ich hatte mich sehr über diese Produktlinie gefreut, daher bin ich umso enttäuschter.

Anonym hat gesagt…

Hallo zusammen,

meine Schwester hab mir netterweise Brötchen und Schokomüsli gekauft und in die Schweiz gebracht, da die Produkte hier nicht bekomme.
Die Brötchen waren sehr lecker, die kaufe ich sicherlich wieder.
Beim Müsli war ich sehr erstaunt über die Haferflocken, habe das Müsli dann wegen der angeblichen Glutenfreiheit doch gegessen. Leider habe ich das Müsli überhaupt nicht vertragen und hatte die ganze Nacht ein Date im Bad und schreckliche Bauchkrämpfe.
Ich finde es schade, dass man jetzt auch bei glutenfreien Produkten genau die Zutatenliste und das klein gedruckte studieren muss, ehe man sich auf die Bezeichnung "glutenfrei" verlassen kann.

Liebe Grüsse, die Schweizerin

Anonym hat gesagt…

ich habe ein Kuchen mit dem Mehl von Rewe gebacken und gegessen. Seit drei Tagen habe ich starke Kopf- un Rückenschmerzen und es ist mir schlecht. Das war für mich immer die Reaktion auf Gluten früher gewesen. Ich bedaure sehr, dass ich das Mehl verzerrt habe. Ich mache es nie wieder! Bitte seid ihr vorsichtig mit dem Mehl!

Anonym hat gesagt…

Uns ist das auch passiert, dass wir nicht auf die Angabe "<20 mg/kg" geachtet haben. Bei Spezialprodukten im Diätkostregal denkt man an "Verpackung lesen" nun wirklich nicht. Nun, der Freude über das neue Sandwichbrot folgte eine Attacke mit reichlich Blut im Stuhl. Rewe sollte den Mist in's Brot Regal stellen. Damit können sich die Leute bespaßen, die sich lediglich ideologisch glutenfrei ernähren. Im Diätmittelregal, gleich neben Nahrung die für kranke Menschen gedacht ist, hat es meiner Meinung nach nichts verloren, weil es einfach zu verwirrend ist. Auch wenn es juristisch betrachtet "legal" ist, ist es faktisch Verantwortungslos und moralisch sehr bedenklich. Zumal Rewe so viel Wert auf ein Image legt, der Partner für eine gute Lebensmittel zu sein.

Anonym hat gesagt…

Also ich finde es sehr interessant, dass hier so negativ über REWE gesprochen wird, ohne dass sich die Menschen WIRKLICH mit den Produkten außeinander gesetzt hätten. Denn hätten sie das getan hätten sie z.B. gesehen, dass die Gebäckstücke von der Firma Proceli aus Spanien hergestellt werden. In Spanien herrscht eine viiiel strengere Auflage was Glutenfreiheit betrifft, dort darf nur als glutenfrei bezeichnet werden was unter 5ppm ist. Diese Grenze bedeutet de facto dass Gluten nicht mehr nachweisbar ist! Es kann also auch gut sein, dass es eine Reaktion auf Grund des gelesenen sein kann, denn leider reagieren Zöliakieerkrankte auch allein durch Gedanken, dass irgendwo Gluten enthalten sein könnte. Ich habe selbst diese Krankheit und weiß daher wovon ich rede.
Bei Hafer muss jeder Betroffene selbst entscheiden, ob er es kauft oder nicht. Denn es gibt viele Zöliakiebetroffenen die gegenüber Hafer und glutenfreier Weizenstärke eine Unverträglichkeit haben und daher die Lebensmittel, die diese enthalten auch nicht vertragen. Und sogar die Firma Schär als internationaler Diätmittelhersteller verwendet glutenfreie Weizenstärke in manchen seiner Lebensmittel!! Man sollte also immer die Zutatenlisten lesen und nicht blind vertrauen nur um dann hinterher über den Hersteller herzuziehen! Vertrauen ist gut - Kontrolle im Falle von Zöliakiebetroffenen leider immer besser!!

Anonym hat gesagt…

Denkt ihr Zölis vielleicht auch mal an die, die unter einer Glutensensivität leiden wie ich zB?
Leider seid ihr die Minderheit und die größere Masse ist "nur" glutensensitiv.
Es ist klar, dass sich ein Supermarkt an die größere Masse wendet.
Und ich verstehe, dass man die Produkte nicht "glutenarm" nennt, ich würde zB dann auch die Finger davon lassen, weil mich der Begriff verunsichern würde.
Versetzt euch mal in die Lage von REWE, wie sollen die ihre Produkte sonst kennzeichnen??
Ich bin froh, dass REWE mir die Möglichkeit gibt, im Supermarkt Baguette & Co zu kaufen.

Anonym hat gesagt…

Möchte hier keinen Werbung machen aber habe selbst Zöliakie und vertrage die rewe frei von Kaiserbroetchen, Baguettes und Musli richtig Gut und das obwohl ich sehr schnell Reagiere mittels heftiger Durchfall. Die Brötchen schmecken mir persönlich wesentlich Besser als die von Schär, Glutano usw. Finde Sie nur leider so Wahnsinnig teuer und Schwierig zu bekommen( werden oft nicht geliefert und viele Rewemärkte bestellen Sie erst gar nicht)

Anonym hat gesagt…

die Produkte von "REWE frei von" sind durchaus billiger als die von Schär oder Seitz... alleine Nudeln kosten für 500g 1€ weniger... ich habe heute einiges gekauft für meinen Mann und wir werden sehen, wie es schmeckt... habe auch die Mehlmischung mitgenommen, da ich dennoch gerne meine herkömmlichen Kuchen backen möchte...
was beim REWE auch seit einiger Zeit neu ist, die haben bei uns an der Fleischtheke einen Flyer, wo man die glutenfreien Wurtssorten findet... auch können sie einem sagen, welche Käsesorten glutenfrei sind... finde ich einen sehr guten Service...

Kommentar veröffentlichen