Montag, 8. Februar 2016

REZEPT: glutenfreie Quarkbällchen

Am Wochenende wollte ich anlässlich Faschings entweder glutenfreie Spritzkuchen oder Krapfen backen, habe mich dann aber spontan für Quarkbällchen umentschieden. Die Zubereitung ist im Vergleich zu der von Faschingskrapfen wesentlich kürzer weil der Teig nicht Gehen muss. Alle Zutaten werden in drei Schritten ganz einfach zu einem Teig verrührt und schon geht es ab ins Frittierfett. Mit etwas Marmelade gefüllt waren die kleinen Bällchen überraschend leicht und fruchtig!

ZUTATEN
250g glutenfreies Kuchenmehl (hier: Schär Mix C)
250g Magerquark
25g Margarine
3 Eier
1 TL Salz
100g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
2 TL Backpulver
1 Flasche Speiseöl

ZUBEREITUNG
Den Zucker, Vaniellzucker, Salz und die Eier schaumig rühren. Den Quark dazugeben und das Mehl löffelweise einrühren und alles zu einem glatten Teig verrühren. Mit zwei Teelöffeln (oder nassen Händen) den Teig zu Bällchen formen, in das heiße Öl (in einer Pfanne) geben und goldbraun backen. Wer einen Spritzbeutel mit einer dünnen Tülle (z.B. von Leifheit über amazon) zur Hand hat, kann die Quarkbällchen auch noch mit Marmermalde füllen. Anschließend mit Puderzucker bestreuen.


Ähnliche glutenfreie Rezepte: 

2 Kommentare:

realcorwin hat gesagt…

Und ich hab kürzlich gf-Gugelhupf (Hefeteig) gemacht. Wenn es jemanden interessant wäre, kann ich erzählen, wie. Ausgesehen hat es so:

http://ic.pics.livejournal.com/realcorwin/2793438/135131/135131_original.jpg
http://ic.pics.livejournal.com/realcorwin/2793438/134116/134116_original.jpg

fjellgeita hat gesagt…

Die Quarkbällchen waren HERRLICH!

Kommentar veröffentlichen