WERBUNG

Sonntag, 9. Februar 2014

REZEPT: glutenfreie Amerikaner

Unter dem Rezept für glutenfreie Mohnschnecken hat eine Leserin gefragt mit welchem Mehl glutenfreie Amerikaner gelingen würden bzw. ob ich vielleicht sogar ein Rezept hätte. Zu dem Zeitpunkt konnte ich leider nur die Frage mit dem Mehl beantworten. Meine Neugier hat mich damit aber gepackt und so habe ich mich ziemlich schnell an einem Rezept versucht. Was mich positiv überrascht hat, war die relativ schnelle Zubereitung. Der Teig ist ein einfacher Rührteig der ganz easy in kleinen Häufchen auf Backpapier ausgebacken wird. Ich war etwas zu sparsam und so sind eher Mini-Amerikaner entstanden, sind aber dem Original im Geschmack ziemlich nahe gekommen. Das ist die Hauptsache!

ZUTATEN
Für den Teig:
200g glutenfreies Mehl (hier Schär Mix C)   
50g Speisestärke
100g weiche Butter
100g Zucker   
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz   
2 Eier
3 TL Backpulver
7-8EL Milch
Zum Bestreichen: etwa 2 EL Milch
Glasur:    
200g Puderzucker und 2-3 EL Wasser
150g Zartbitterschokolade und 1EL Speiseöl   

ZUBEREITUNG
Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz cremig rühren. Die Eier nacheinander dazugeben und unterrühren. Mehl, Speisetärke und Backpulver mischen. Abwechselnd mit 4–5 EL Milch unterrühren. Jetzt Teighäufchen (ich habe nur 1 EL genommen, nächstes Mal eher 2EL) nicht zu dicht nebeneinander auf ein Backpapier ausgelegtes Backbleche legen. Auf 175°C für ca. 13–15 Minuten backen. Nach 10 Minuten die Teigoberfläche vorsichtig mit Milch bepinseln (den Schritt habe ich hier vergessen) und fertig backen. Die Amerikaner auf einem Kuchenrost auskühlen lassen. In der Zwischenzeit den Puderzucker mit dem Wasser verrühren und die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und mit 1 EL Öl verrühren. Die Amerikaner damit bestreichen und trocknen lassen.



Weitere glutenfreie Faschingsrezepte:

1 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Super lecker.
allerdings hab ich es noch nicht geschafft, dass alle Amis einen glatte Oberfläche hatten

Kommentar veröffentlichen