WERBUNG

Montag, 18. September 2017

glutenfrei auf Fiji

 
Endlich! Auf diesen Moment habe mich so lange gefreut. Wir haben es nach Fiji geschafft, und der Blogpost dazu ist auch endlich fertig! Nachdem wir zwei Tage im wunderschönen Noosa verbracht haben sind wir von dort aus eine Nacht nach Brisbane gefahren um am nächsten Tag nach Fiji zu fliegen. Insgesamt haben wir zwei Nächte auf der Festinsel Fiji verbracht und vier Nächte auf Castaway Island - der Insel aus dem Film "Castaway" mit Tom Hanks ;-)

Auf Fiji ist alles Bula. Egal wo, egal wann, man wird immer mit deinem "Bula" begrüßt. Schon am Flughafen vor der Einreise gibt es wunderschöne Musik gespielt von Einheimischen die einen mit einem warmen "Bula" empfangen. Dem Bula ist kein entkommen. Wenn man die Insel nach ein paar Tagen verlässt vermisst man es sogar. 


 
Während wir die Australien Reise Anfang des Jahres geplant haben kam irgendwann die Idee auf nach Fiji zu fliegen. Wann ist man diesem kleinen Punkt auf der Erde nochmal so nahe? Ich bin so froh, dass wir diesen "Umweg" gemacht haben. Es war einfach nur magisch, wie in einem Traum und ganz klar der schönste Ort auf dieser Erde den ich je besucht habe. Bei weitem das schönste Meer und Wasser was ich jemals gesehen habe. Dagegen waren Bali oder Koh Samui nichts. Nirgendwo war das Wasser so klar wie auf Fiji. Abgesehen von der wunderschönen Natur sind die Menschen auf Fiji unglaublich lieb, nett und immer gut gelaunt. Als es darum ging die Fiji Reise zu planen kamen so viele Fragen auf:
  • Wie kommen wir von Australien nach Fiji? 
  • Wie ist es auf Fiji mit glutenfreiem Essen?
  • Wo ist es am schönsten zu Übernachten?  

Flug nach Fiji

Wir sind von Brisbane nach Nadi Airport und von Fiji zurück nach Sydney mit Virgin Australia für ca. €500 geflogen. Der Flug ist für seine 3,5 Stunden auf der Hinreise und 5 Stunden Rückreise ziemlich teuer, je früher im Voraus gebucht wird, desto billiger ist das Ticket. Für alle Schnorchler, Taucher und diejenigen die gerne Strandurlaub machen, und bereit wären sehr weit und lange zu Fliegen (oder eine Reise nach Australien/Neuseeland planen), ist Fiji ein absolutes Muss, auch wegen dem glutenfreien Essen! :-)

glutenfreie Hotels auf Fiji

Das schwierigste daran eine Reise nach Fiji zu planen ist sich zu entscheiden auf welche Insel man geht. Insgesamt gibt es über 300 Inseln idie die Fijis ausmachen. Wie soll man sich da auch entscheiden? Eine Insel ist schöner als die Nächste. Also haben wir unseren Aufenthalt in zwei Hotels aufgeteilt. Natürlich hab ich mich vorab informiert wo glutenfreies Essen verfügbar ist, das war in sehr vielen Hotels der Fall was die entscheidende Wahl nicht einfacher gemacht hat.



Die ersten zwei Tage auf der Festinsel im Intercontinental Fiji Hotel waren traumhaft, die Anlage ist wunderschön, das Meer war herrlich warm und unglaublich blau, das glutenfreie Essen war fantastisch - egal ob Muffins und Brot zum Frühstück, Pizza zum Mittag und Sterneküche zum Dinner, es gab alles und das Personal war super gut auf glutenfrei geschult, wusste immer Bescheid und besonders der Koch Leon des Restaruants navo hat sich ungalublich liebevoll um uns gekümmert, u.a hat er mir ein frisches Brot für den Folgetag gebacken was wirklich BOMBASTISCH gut geschmeckt hat. Abgesehen von dem Abendessen wo wir von Chef Leon und der Pattssserie Leiterin einen besondern glutenfreien Dessert aufs Haus bekammen.



Auf Castaway Island war zwar das Hotel nicht so mega schön und das Essen auch nicht immer so verträglich, dafür war das Inselerlebenis unbeschreiblich. Auf der Insel ist wirklich nur dieses Hotel was dem Ganzen das absolute Insel-Feeling gibt. Da wir ein kostenloses Upgrade auf ein Zimmer direkt am Strand bekamen, sind wir jeden Morgen mit direktem Blick aufs Meer, besser geht es kaum. Das glutenfreie Essen war nur solala (außer die glutenfreien Pancakes zum Frühstück, die waren der HAMMER!) aber dafür hatten hier so unendlich viel Spaß. An das Essen werde ich in 10 Jahren nicht mehr denken sondern daran wie unglaublich es war Delfine, ein internationales Krabben-Rennen und mein Sternenbild am Himmel zu sehen. All das in drei Tagen auf einer einsamen Fiji-Insel.



Ähnliche Artikel:



0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen