Montag, 4. November 2013

REZEPT: Pumpkin Pie (Kürbiskuchen)

Pumpkin Pie ist ein Kürbiskuchen den ich eigentlich nur aus Amerika kenne. Hier wird der Kuchen besonders gern im Herbst und an Feiertagen wie Thanksgiving oder Weihnachten gegessen. Mir persönlich hat er das eine Mal als ich ihn gegessen habe, nicht so gut geschmeckt. Vielleicht lag es ja an diesem einen Kuchen und schmeckt selbstgemacht sensationell? Genau das habe ich am letzten Wochenende ausprobiert und muss sagen, es lag definitiv an diesem einen Kürbiskuchen. Das Kürbispüree mit herben Gewürzen in süßem Mürbeteig haben perfekt harmoniert und den grauen Herbsttag etwas versüßt.  

ZUTATEN für den Teig:
ZUTATEN für die Füllung:
500g Kürbispüree*
250ml Sahne
2 Eier & 1 Eigelb
100g brauner Zucker
50g weißer Zucker 
1/2 Salz
3 TL Zimt
1 TL Ingwer
1 Prise gemahlene Nelken
1 Prise gemahlener Kardamom
1 Prise Muskat 

*Kürbispüree: Mit Hokkaido Kürbis geht es am schnellsten, da dieser nicht geschält werden muss. Einfach entkernen, die Fasern entfernen und in ungefähr gleichgroße Stücke schneiden. In einem Topf mit reichlich Wasser ca. 20 Minuten weich garen und abgießen. Etwas Wasser auffangen und eventuell dem Püree später zugeben. Jetzt pürieren bis die Konsistenz Apfelmus ähnelt, eventuell vielleicht muss noch etwas Kochwasser dazugeben. 

ZUBEREITUNG
Den Mürbeteig nach Rezept zubereiten und in den Kühlschrank stellen. In der Zwischenzeit die Tarteform einfetten und bemehlen. Anschließend kann die Füllung zubereitet werden. Braunen und weißen Zucker, Gewürze, Salz und Eier in eine große Schüßel geben und schaumig rühren. Jetzt das Kürbispüree und die Sahne dazugeben bis eine cremige Konsistenz entsteht. Den Mürbeteig auf einer bemehlten Fläche ausrollen, in die Tarteforme legen bis der komplette Rand der Form bedeckt ist. Überschüssigen Teig mit einem Messer abschneiden. Die Kürbisfüllung auf den Mürbeteigboden gießen und im Backofen für ca. 15 Minuten auf 220°C backen. Anschließend die Temperatur auf 175°C reduzieren und ca. 35-40 Minuten backen. Ein paar Stunden vollständig auskühlen lassen und mit frischer Sahne servieren. 
 

1 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Der Pumpkin-Pie schmeckt super lecker!! Danke für das Rezept =)(und auch danke für all deine Rezepte!!!) Mir ist der Kuchen super gelungen und mein Freund fand ihn als Amerikaner auch toll. Den werd ich zu Thanksgiving dann nochmal machen =)

Kommentar veröffentlichen