WERBUNG

Samstag, 30. Januar 2016

REZEPT: glutenfreie Eclairs


Bevor die Fastenzeit in 10 Tagen beginnt (und damit der Zuckerentzug) wollte ich mir dieses Wochenende nochmal etwas Gutes tun. Mit dem glutenfreien Brandteig Rezept welches ich letztes Jahr im Blog vorgestellt habe lassen sich neben glutenfreien Windbeutel oder Spritzkuchen auch die französischen Eclairs zubereiten. Ich muss dazusagen, dass ich eine sehr vereinfachte Variante von Eclairs gemacht habe. Anstatt einer Vanillecreme habe ich Sahne mit Vanille- und Puderzuckerzucker aufgeschlagen. Statt aufwändiger Ganach habe ich am Ende "nur" mit Zartbitter Kuvertüre glasiert. Mit meinen kleinen Änderungen beschleunigt sich die Zubereitungszeit enorm. Der längste und schmerzhafteste Teil ist das Warten. Die Geduld aufzubringen am Schluß darauf zu warten, dass die Schokolade von flüßig zu fest übergeht war eine Zerreisprobe.

ZUTATEN
Für den Brandteig: Rezept für glutenfreien Brandteig nach Anleitung vorbereiten
250ml Wasser 

75g Butter oder Margarine
1 Prise Salz  
1 TL Zucker  
150g glutenfreies Mehl  
50g Speisestärke
5 Eier  
1 Messerspitze Backpulver  

Für die Füllung:
1 Packung Vanillezucker 
300g Schlagsahne
3EL Puderzucker
Für den Guss:
100g Zartbitter Kuvertüre

ZUBEREITUNG
Den glutenfreien Brandteig nach Anleitung zubereiten. Anschließend den Teig in einen Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle füllen und längliche Teigstreifen auf ein Backblech (mit Backpapier ausgelegt) spritzen und für ca. 15-20 Minuten auf 190°C backen. Während der Backzeit vermeiden die Backofentür zu öffnen, sonst fällt das Gebäck wahrscheinlich zusammen. Sofort nach dem Backen mit einem Zahnstocher ca. 3 Löcher in jedes Teil stechen damit die Luft rausziehen kann. Die Teigknochen mit einem Messer halbieren und das Gebäck auf einem Kuchenrost erkalten lassen. Die Sahne mit dem Zucker steif schlagen, in einen Spritzbeutel füllen und eine Gebäckhälfte der Länge nach mit der Sahne befüllen. Die Schokolade im Wasser schmelzen und mit einem Pinsel die Oberseite der Eclairs bestreichen. Abkühlen lassen und voilà!


 

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen