WERBUNG

Sonntag, 1. Mai 2016

REZEPT: glutenfreie Schokowaffeln


Bei uns gibt es seit schon ein paar Jahren an den Wochenenden wo wir zuhause sind, ein schönes Frühstück. Diese Tradition nutze ich gelegentlich ganz gerne um neue glutenfreie Frühstücksrezepte auszuprobieren. Da ich eine lange Liste mit Rezepten habe die ich gerne ausprobieren oder irgendwann im Blog vorstellen möchte, habe ich mich dieses Wochenende für die Schokowaffeln entschieden. Das steht schon länger auf meiner "Wunschliste" und war herrlich unkompliziert weil meine Vorstellung war lediglich ordentlich Backkakao meinem klassischen Rezept für Waffeln unterzurühren. Das hat wunderbar funktioniert und war mit frischen Beeren, Sahne und ein kleines bisschen Schokosoße ein sündhaft leckeres Frühstück!

ZUTATEN
230g glutenfreies Kuchenmehl
2 TL Backpulver
¼ TL Natron
Prise Salz
2 Eier
2 TL Zucker
1 Pck Vanillezucker
40g Butter
40g Kakaopulver
100ml Milch
300ml Buttermilch

ZUBEREITUNG
Zunächst die 40g Butter schmelzen. Kleiner Tipp: wer keine Mikrowelle hat, kann die Butter auch in eine Tasse oder kleine Schüssel geben, auf den Toaster stellen und nach ca. 2 mal 'toasten' ist die Butter geschmolzen. In die flüßige Butter den Vanillezucker geben und alles gut miteinander verrühren, ca. 10 Minuten abkühlen lassen.
Während man auf die Butter wartet, kann man nebenbei die zwei Eier mit dem Salz schaumig rühren. Anschließend die Milch, Buttermilch und die geschmolzene Vanillebutter dazugeben. In einer separaten Schüssel das Mehl, Kakaopulver, Natron, Backpulver und Zucker verrühren. Den Mehlmix nun löffelweise (um Klumpen zu vermeiden) mit dem Rest verrühren. Während der Teig noch ein paar Minuten ruhen sollte, bis sich kleine Bläschen bilden, kann schonmal das Waffeleisen angeschmissen werden. Ich benutze den Cloer Brüsseler Waffelautomat seit vier Jahren und bin sehr, sehr zufrieden. Der Rest erklärt sich eigentlich von selbst. Lasst es Euch schmecken!


Ähnliche glutenfreie Rezepte:

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen