Montag, 29. Januar 2018

REZEPT: glutenfreie Schokoladen Madeleines


Erst letztes Wochenende hatte ich das erste Mal in diesem Jahr ein neues Rezept auszuprobieren und es hat auch "nur" für schnelle Schokoladen Madeleines gereicht. Nicht schlimm. Die kleinen luftigen Schokoküchlein die nochmal zur Hälfte in geschmolzener Schokolade getunkt wurden, waren genau das Richtige. Die zeitsparende Alternative zur Schokoglasur ist Puderzucker, was mindestens genauso hübsch aussieht.


Rezept für glutenfreie Schokoladen Madeleines

ZUTATEN
100g glutenfreies Kuchenmehl
50g gemahlene Mandeln (ohne Schale)
1/2 TL Backpulver
120g Zucker
120g Butter
3 Eier
1 EL Honig
1 Prise Salz
4 TL Kakao
100g Zartbitter Kuvertüre

ZUBEREITUNG
Die Butter mit dem EL Honig in einem Topf schmelzen lassen und abkühlen. Jetzt die Eier und Zucker ca. 5 Minuten in einer Schüßel schaumig rühren. Das Mehl, die Mandeln, den Kakao Backpulver und Salz in einer separaten mischen und bei langsamem Mix-Tempo zur Eier-Zucker-Mischung geben. Die Honigbutter einrühren und den Teig kurz ruhen lassen. Eine Madeleine-Backform (hier von Zenker) einfetten und den Teig in die Mulden geben (ca. 2 TL) und auf 180°C (Ober- und Unterhitze) für ca. 8 bis 10 Minuten backen. Wenn der Rand der Küchlein leicht braun ist, sind die Madeleines fertig. Ein paar Minuten abkühlen lassen und in der Zwischenzeit die Kuvertüre im Wasserbad zum Schmelzen bringen. Die Küchlein jeweils mit der breiten Seite in die flüßige Schokolade tunken, auf ein Gitter ablegen und komplett auskühlen lassen. Alternativ können die Madeleines auch ganz einfach mit Puderzucker verschönert werden! 


Ähnliche glutenfreie Rezepte:


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen