Donnerstag, 2. September 2010

REZEPT: glutenfreies Bananenbrot

Warum ihr überreife niemals wegschmeissen dürft? Weil sich darauf ganz einfach ein super leckeres Bananenbrot backen lässt. Egal ob die Bananen zu dunkel oder zu weich zum essen sind. Anstelle von dunkler Schokolade können auch Walnüsse oder Haselnüsse eingearbeitet werden, oder es es wird gar nichts hinzugefügt!

Rezept für glutenfreies Bananenbrot

ZUTATEN 
140g glutenfreies Mehl (hier: Schär Mehl Mix C) 
100g gemahlene Mandeln 
1 TL Backpulver 
1/2 TL Natron 
50g Butter Prise Salz 
1 Päckchen Vanillezucker 
150g Zucker 
1 Ei 
3 großen Bananen 
50ml Buttermilch (macht das Bananenbrot etwas "fluffiger", kann gegen 1 Ei ersetzt werden) 
100g dunkle Schokoladendrops

ZUBEREITUNG
Mehl, Mandeln, Natron, Backpulver in einer Schüßel gut verrühren. In einer separaten Schüßel Butter mit Zucker schaumig rühren, Vanillezucker, Ei, Buttermilch, Bananenmantsche und Salz nacheinander unterrühren.  Dann die Mehlmischung löffelweise dazugeben. Die Schokostückchen oder Nüsse zuletzt in den Teig einrühren. Die Teigmasse in eine große Kastenform oder kleine Einwegbackförmchen (ideal zum Mitnehmen), mit Backpapier ausgelegt, geben, und auf 180° im Ofen auf mittlerer Schiene für ca. 45-50 Minuten backen bis das Bananenbrot goldbraun ist. Wer ein dünnes Holzstäbchen zur Hand hat, sticht damit in den Teig, bleibt beim Herausziehen keine Teigmasse hängen, ist der Kuchen fertig! Mindestens 2 Stunden kühlen lassen und genießen.



Ähnliche glutenfreie Rezepte:


5 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Dankeschön an den Verfasser. Ich habe das Rezept gerade ausprobiert und trotz meiner bescheidenen Backkünste ist es ganz gut gelungen. Schmeckt jedenfalls ausgezeichnet, Bananenbrot gibt es jetzt also häufiger bei mir. :)

Punkti hat gesagt…

Puh, Gott sei Dank hab ich nochmal gegoogelt. Hatte eigentlich schon ein Rezept für Bananenbrot gefunden, aber das hört sich noch viel besser an und sieht auch leckerer aus. ;-)

Rafaela Kurien hat gesagt…

super rezept. hab es aber etwas abgeändert, da ich die hälfte der zutaten nicht zu hause hatte
aber hat sooooooooooooo mega super geschmeckt! und ist lange frisch, wenn es den lange hält ,-)
top top top, wird sicher wieder gemacht

Unknown hat gesagt…

Das Rezept klingt supertoll! Ich würde es heute gerne ausprobieren, aber ich habe leider kein Natron zuhause. Kann ich Natron durch etwas ersetzen?
Danke :D

Anonym hat gesagt…

Danke für das Rezept =) das schmeckt total lecker!!

Kommentar veröffentlichen