Sonntag, 28. November 2010

Rezept & Video: Elisenlebkuchen



Letztes Jahr hab ich Euch hier mein erstes Lebkuchenrezept vorgestellt. Damals hab ich es leider nicht geschafft ein Video für das Rezept zu drehen. Genau dass holen wir dieses Jahr mit einem etwas anderen Rezept für Elisenlebkuchen nach! Stolz präsentiere ich Euch jetzt das erste Video, mit der neuen Kamera gedreht, in unglaublicher in HD-Qualität!

Schon gewusst?: Elisenlebkuchen darf sich nur so nennen wenn er eine Zusammensetzung aus mindestens 25% Mandeln, Haselnüssen oder Walnüssen hat und der Mehlanteil darf maximal 10% betragen. Kleinere Lebküchnereien backen den Elisenlebkuchen auch ganz ohne Mehl und einem Mandel- und Nussanteil von über 38%, quasi glutenfrei.

ZUTATEN: Elisenlebkuchen (für ca. 20 Lebkuchen) 
glutenfreie Oblaten
(kleine sind von HOCH / großen sind von Hammermühle)
3 Eier 
50g Orangeat
50g Zitronat
50-100g Marzipan (je nach Wunsch)
150g Zucker
75g gemahlene Mandeln
75g gemahlene Haselnüsse
30g Kartoffelmehl
8g Lebkuchengewürz
2g Zimt
1EL Kakao
Prise Salz



ZUBEREITUNG:
Orangeat/Zitronat kleinschneiden. Marzipan kleinzupfen und dazugeben. Die Eier mit Zucker und Prise Salz schaumig schlagen. Jetzt Orangeat/Zitronat hinzufügen. Lebkuchengewürzmischung (Zimt, Lebkuchengewürz & 1 EL Kakao) dazugeben. In einer separaten Schüssel die gemahlenen Mandeln, Haselnüsse und Kartoffelmehl gut verrühren und langsam dem Eigemisch zufügen. Mit zwei Löffeln kleine Häufchen auf die Oblaten setzen oder mit einem Spritzbeutel den Teig verteilen (erscheint mir jedoch wesentlich aufwändiger...) Den Ofen auf 175° (Umluft 150°) vorheizen und auf der 2. Schiene von unten ca. 10-15 Minuten (je nach Größe) backen. Die Lebkuchen gut abkühlen lassen und nach Belieben mit Schokoladen- oder Zuckerglasur verzieren. Der erste Lebkuchen schmeckt zwar ziemlich lecker, aber nach gut einer Woche in einer Aludose verpackt schmeckt er noch aromatischer!!! Außerdem sind die Lebkuchen gut verpackt mindestens drei Wochen haltbar.
 

























Noch mehr glutenfreie Plätzchenrezepte:

    4 Kommentare:

    Holger hat gesagt…

    Hi, ich hatte ja letztes Jahr das Glück deine Lebkuchen zu kosten und nachdem ich zu Beginn der diesjährigen Weihnachtszeit die DM Lebkuchen gegessen hatte, muß ich dieses Jahr selbst welche machen. Deine hier beschriebenen waren soooo viel besser.
    Viele Grüße

    Katie hat gesagt…

    @Holger, DANKE!!!!

    Anonym hat gesagt…

    hab heute das rezept ausprobiert und bin von gemschmack echt begeistert. aber irgendwie sehen meine nicht so aus wie deine..bei mir war die masse sehr flüssig..und deswegen sind sie auseinandergelaufen :( aber ich probiers nochmal

    Anonym hat gesagt…

    Ich würde das Rezept sehr gerne ausprobieren. Kann man die Haselnüsse irgendwie ersetzen? Habe leider eine Allergie. Danke! Liebe Grüße, Tanja

    Kommentar veröffentlichen